Das Wasser aufkochen und über die Altbrot-Brösel geben. Brot im gusseisentopf backen. Ergänzung: Backpapier vorher zusammenknüllen und wieder glattstreichen, erhöht die Flexibilität. Herzlichen Dank für diesen tollen Blog. Den Teig auf einer leicht bemehlt. Damit sind sie, insbesondere bei den ersten Versuchen, gut dazu geeignet, die persönliche Frustrations-Toleranz neu zu kalibrieren. Lust auf Brot backen? Bei diesem, auf dem Pane Sera von Dietmar Kappl basierenden, Rezept, bekommt der Sauerteig eine Winzigkeit Frischhefe als Helfer zur Seite gestellt sowie jede Menge Zeit (je nach Variante zwischen 12 und 24 Stunden) um im Kühlschrank zur idealen Reife zu gelangen. Dann würde ich neben dem Topf gerne noch eine Kastenform in den Ofen schieben, um zeitgleich zwei Brote zu backen. die hellen Töpfe sind wohl etwas empfindlicher. Mein Hauptproblem ist irgendwie, dass ich den Teig selten sauber vom Gärkorb in den Topf bekomme. Ich kenne eine klebrige/pappige Krume beim Essen nur durch die Verwendung von Backmalz. Viele Grüße, Möchte mir einen Topf für mein Sauerteigbrot kaufen, wie ich im Block ersehen konnte sollte es Emailie sein. Immer wieder fragen uns Kunden, wie denn eigentlich ein Brot im Topf gebacken wird. Der Teig klebt und bäckt nicht fest. Sandra backt seit September Topfbrote oder DOpf-Brote, wie sie sie nennt.Schelli hat kürzlich einen Vergleich gemacht – Brot im Topf gegen superduper Manz.Topfbrot hat gewonnen. Die Verkäuferin dort meinte, dass das leere Erhitzen kein Problem ist. 2.) Sauerteig-Mehrkornbrot im Bräter oder Gusseisentopf gebacken. Macht das bei diesem Rp Sinn? Bevor ich das Brot in den Gusseisentopf gelegt habe, dachte ich schon, das wird nixt. Da mir das Brot in der offenen Kastenform oben aber schnell zu dunkel wurde, musste ich meine Temperatur runterregeln, was nach meinem Gefühl eine nicht so starke Kruste bei dem Brot im Topf bewirkt hat. . Alu-Guss bringt es nicht – zumindest nicht so gut wie Gusseisen. Die Hefe fängt an, den Stärkezucker im Mehl zu “fressen” und setzt diese in Form von Kohlendioxid frei. Dabei natürlich geeignete Handschuhe tragen. Das wäre allerdings an sich schon ein Widerspruch,da man ja Leinöl nicht erhitzen sollte und es dann auch rauchen würde beim Aufheizen.Wie pflegst man dann diesen Topf richtig? Nach und nach habe ich mich beim Brot backen vorgetastet und auch etwas Roggen beigemischt. Ah, ich liebe Brot. Ergo: Das im Topf gebackene Brot lässt einen größeren Radius der Parameter der TA, der Temperaturen und des Prozedere zu. Gusseisen ohne Email und Bolognesesauce passen leider nicht zusammen. Die dem Sauerteig innewohnende Kniffeligkeit hat zwei wesentliche Ursachen: 1.) Ich habe einen Vorteig ergänzt. Diese Backart hat noch einen weiteren Vorteil: Das Brot … Die klassischen deutschen Mehle habe ich durch die französischen T 65 und T 80 ersetzt – wie übrigens auch im Originalrezept von Dietmar Kappl vorgesehen. Das ist grundsätzlich eine gute Idee. Zur Not legste halt ein Backpapier zwischen. Wenn ich mein Brot backen möchte muß ich den Topf doch auf 250 grad vorher aufheizen …ich bin nun etwas unsicher und habe Angst den Topf zu beschädigen, wer hat schon in einem Staub Topf gebacken? Im Anschluss den Teig in die gewünschte Form bringen, also rund- oder langwirken und entweder in einem Gärkörbchen oder schon auf dem Einschieber ungefähr 90 Minuten zur Gare anstellen. Habe heute mit einer gewöhnlichen Kuchenkastenform und dem Topf zeitgleich gebacken. 2.) ... Gusseisentopf und Deckel auf 250°C vorheizen. klares ja! – Hefe. Trotzdem möchte ich es auch im Topf backen und stelle fest, dass ich die falsche Wahl getroffen habe, einen 3L Topf, der viel zu klein ist. Selbst erfahrene Hobby-Bäcker tun sich damit schwer. Wenn ich dann was backen will, wische ich ihn aber vorher mit warmem Wasser und einem Tuch aus und lasse ihn kurz trocknen, damit das Brot nicht nach ranzigem Öl schmeckt Ich habe mir einen robusten gußeisernen Topf lokaler Produktion (Indien) gekauft und meine ersten Brote damit gebacken. Darüber hinaus ist das Zeitfenster dieser optimalen Gare relativ kurz. Jupppieee! Ich lege für die letzten 15 min immer ein Alurost mit Schlitzen ( eigentlich ein Wegwerfartikel für das Grillen) statt des Deckels über den Topf. Genau so kann der Teigling direkt aus dem Kühli in den heißen Topf. Der Teig für die Weggl ist aber scho angesetzt. Was kann ich tun um das Backergebnis zu verbessern? Das Backen im Gusseisentopf wiederum simuliert die Backsitution im Steinofen, wo das Brot auf Schamottesteinen gebacken wird. Ein Beispiel: es ist überhaupt kein Problem, die Hand für einen Augenblick in einen 200 Grad heißen Backofen zu halten. Isa. etwas öfter Dehnen und Falten oder etwas weniger Wasser nehmen. Wenn der Teig knappe Gare hat, einschneiden, in den Topf bugsieren und ca. Das geht beides. Bei meinem kleinen Topf vom Discounter machte anfangs ein 1-Kilo-Teigling gefühlt ca. Sep 2013, 13:49 . Mein preiswerter, emaillierten Gusstöpfe hält das bisher aus. würde ich sagen, dass man den Topf eher etwas zu groß als etwas zu klein wählen sollte. In diesem Fall bietet das Brotback-Werkzeugkasten zwei äußerst wirksame Methoden, mit denen man die Fehlerquote beim Backen von Sauerteigbroten substantiell reduzieren kann: 1.) Vielleicht könntest Du in einem zweiten Schritt probieren, die Struktur des Teiglings zu verbessern, z.B. ), Hallo Julia, ganz einfach: ein Streifen Backpapier zurechtschneiden, auf den Gärkorb legen,  Brettchen drüber, das Ganze umdrehen und den Teigling mittels Backpapier in den Topf heben. Hallo, ich bin Anfänger und habe mir den gusseisernen Topf von Le Creuset fürs Brotbacken gekauft. Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Es ist nicht notwendig, den Topf einzufetten. Der Topf steht dabei möglichst in der goldenen Mitte des Backofens. Gegen ende der Backzeit unbedingt den Deckel entfernen, damit überschüssige Flüssigkeit entweichen kann und die Kruste schön kross wird. Erstmal vielen Dank für diesen tollen Blog, die Rezepte und hilfreichen Kommentare!! Gusseisentopf mit Deckel auf einem Blech auf der untersten Rille des Backofens auf 240 Grad vorheizen (mindestens 10, besser 20 Minuten. Im Vergleich zum Backofen hat der gusseiserne Topf in Sache Hitzeübertragung zwei wesentliche Vorteile: 1.) Schweizer Küchen und Backstuben bieten eine schier unendliche Fülle von Rezepten für Brote, Desserts, Apero-Gebäck und ganz traditionelle Backwaren: Tauchen Sie ein die Welt der Rüeblibrote, Königskuchen, Fastenwähen und Sauerteigbrote. Ausprobiert habe ich es mit meinem Fissler Kuppeltopf aus Edelstahl. Der Topf ist hell emailliert, kann er durch leeres Erhitzen kaputt gehen? Leider hat mein kleiner Ofen nur ein begrenztes Volumen, ich kann den Topf nur auf der untersten Schiene nutzen. (Der genaue Zeitraum variiert insbesondere in Abhängigkeit davon, ob überwiegend Weizen- oder Roggenmehl verwendet wird). PS. Diese verhindert, dass sich der Teigling weiter ausdehnen kann. Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly. Ich habe es mangels eines passenden Topfes bisher immer freigeschoben und auf einem Backstahl gebacken. Wenn ich die Temperatur oder die Backzeit verringere sieht man das sofort an der Krume. Denn nur so kann das Brot den bestmöglichen Ofentrieb entwickeln. S&f während der Stockgare ca 2 h nach je 60 min. Hallo! Ich heize den Gusseisentopf mit Deckel mindestens 30 Minuten, besser sogar 45-60 Minuten bei 250°C Ober-/Unterhitze auf dem Gitterrost vor. Es gibt jedoch auch einige wenige Nacheile. Klar, wer vielleicht regelmäßig Brot backt, vielleicht sogar in größeren Mengen und sich noch dazu mit der Materie gut auskennt, der kann bei meinem Argument für das Backen im … Rund oder Oval ist egal. Backen wir im Topf, „bauen“ wir einen engen Backraum mit wenig Hitzeverlust und optimaler Hitzeverteilung. ich arbeite seit längerem mit Dutch Oven. Die letzten Online-Live-Kurse (Brötchen und Baguette) in diesem Jahr finden am kommenden Samstag (19.12.) Oder ist dieser wegen des Kunststoffs eher ungeeignet? Bin, was Materialien angeht wohl zu konservativ  eingestellt. . Noch ein kleiner Hinweis: Gusseissen wird auf über 100 Grad erhitzt, Emaille bei 700-800 Grad gebrannt. Brauche ich einen kleineren Topf? Anna Nach dem Backen kippe ich den Laib aus dem Topf, lasse den Topf auskühlen und fege etwaige Mehlreste aus dem kalten Topf. Ich backe seit einiger Zeit mit einer 24 Cocotte von Staub. Seitdem werden, wo man hinguckt, Brote im Topf gebacken. Durch die Kuppel passt auch ein großes Brot rein. https://www.lecreuset.de/gebrauchsanweisungen/gusseisen Gewicht, Vielseitigkeit, Pflegeaufwand usw. ich hab das Tupper-Teil selbst nicht. Seit kurzem besitze ich einen gusseisernen Topf von Staub. Hallo Lutz  An der Temperatur liegt es nicht, ich habe extra ein Backthermometer im Ofen stehen, aber unser alter Ofen scheint sehr viel Hitze von oben abzustrahlen. Damit ist für eine nahezu ideale weil effektive und zusätzlich gleichmäßige Versorgung des Teiglings mit Hitze gesorgt. Der Teig kommt dann aber in einen heißen Garraum mit idealer Bedampfung und der Topf kann auch auf dem Kochfeld oder dem Grill für viele Gerichte benutzt werden. bei 210°C oder 200°C. Nach 3-4 Stunden bei 25 °C sollte der Teig soweit sein. Walter. Denn Luft überträgt Hitze nicht gut. Ich habe einen Gusseisentopf gekauft. Nachgebacken: Raurisrustis – Chili und Ciabatta. 700 g Für 1 Gusseisentopf (Cocotte) à 4 l mit Deckel 400 g Mehl, z. Das gilt vorwiegend für 1 kg Brote. Die Hitze auf ca. Meine ganz persönliche Topfbrot-Sozialisation ist eher ungewöhnlich: denn klassischerweise fangen viele Hobby-Brotbäcker mit dem Backen im Topf an. Das Brot muss weder geschwadet (mit Wasser bedampft) werden, noch braucht es einen Backstein oder Backstahl. Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. HOME; Rezepte; Ausgewählte Rezeptideen. Das hat eine andere Ursache  Vorteig um 100g. Designed & Developed by SoloPine.com, Altbrot - geröstet (optional) und gemahlen. Umso grösser war die Überraschung, als ich den Deckel nach 20min wegnahm. Wenn Dein ASG genug Trieb entwickelt, kannst Du die Hefe im Hauptteig weglassen. These cookies do not store any personal information. Brot wird nicht mehr schwarz und Kruste wird trotzdem kross. Sauerteig-Brote sind eine relativ kniffelige Angelegenheit. ohne Deckel gebacken? danke für das hervorragende Rezept. Kann ich die angegebenen 100g Roggensauer durch 14 g Starterkultur ersetzen oder muss ich mit meinem Starter einen Roggensauer ansetzen um auf die 100g zu kommen ? Wenn du das Brot im Gusseinsentopf backst ist es wichtig, dass der Topf richtig heiss ist, bevor der Teig dazu kommt. Der Ablauf ist folgendermassen: Gusseisentopf samt Deckel im unteren Drittel des Ofens – auf dem Rost oder dem Backstein – gut aufheizen Brot auf einem Backpapier in den Topf transferieren, alternativ direkt vom Gärkorb in den Topf gleiten lassen ==> vorab mit Griess bemehlen Ideale Temperatur für die ersten 10–15 Minuten meist 250 °C Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies. Dass ich es genau anders herum gemacht habe, liegt weniger an meinem todesmutigen Charakter als zum einen an meiner (ehemaligen) puren Unwissenheit über die Vorzüge von gusseisernen Töpfen zum Brotbacken. Alle Rechte vorbehalten. Ein weiteres Kriterium wäre eine schnelle Verkrustung der Teigunterseite. DIELiz am 30.03.2020 um 14:19 Uhr Das stört mich weit mehr als ein paar Rostflecken ;). Ich werde es beobachten. Einschränkungen in der Form – Auch wenn es irgendwie selbstverständlich klingt: die Form muss passen. Viele Grüße, Danach 20 min auf 225 °C und anschließend auf 200 °C für 10 min ohne Deckel und weitere 10 min ohne Gefäss ausgebacken. Der Ofentrieb ist wie von Oliver beschrieben grandios, erfordert aber auch Töpfe, die die Volumenerweiterung zulassen. Daher habe ich sie bisher immer in einer Kastenform gebacken. Meinen Namen, E-Mail und Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. Das schirmt die Strahlungshitze etwas ab, mindert die Krustenbildung aber nicht so wie der Deckel. Kein anderes Zubehör lohnt sich mehr und ist dabei so vielseitig verwendbar. Dieser ist von innen emailliert. Beim backen legen ich die glatte Seite dann auf den Topfboden. Liebe Grüße und viel Spaß mit dem Topf,