Als wir dort angekommen waren, zerrten sie uns vor den Altar. Geopfert wurden häufig Tiere. Ort der Handlung ist die Insel Tauris, auf die Iphigenie von Diana verschleppt wurde. Hallo ihr Lieben, da ich morgen Latein Prüfung habe dachte ich mir, dass ich mich mit meinen Übersetzungen mal an euch wenden könnte und um eure Hilfe bitten könnte Der Text heißt "Iphigenia soll in Aulis geopfert werden" und stammt von Hygin, ich hoffe ihr könnt helfen. Anstelle der Iphigenie wird eine Hirschkuh geopfert, und die Flotte kann gegen Troia auslaufen. Einer Version dieser Geschichte folgend tat Agamemnon, wie ihm geheißen wurde. Die Innereien, vor allem die Leber, entnahm man für die Orakelbefragung. Das konnten Rinder, Schweine, Hühner oder Schafe sein. Iphigenie will alles tun, damit Orest und Pylades – deren wahre Identität sie immer noch nicht kennt, nicht der Göttin geopfert werden. Iphigenie wird von ihrem Vater Agamemnon geopfert, weil es das Orakel befahl. Oktober für den Gott Mars geopfert. Es wurde am 15. Beim Lesen des Dramas Iphigenie auf Tauris im modernen Deutsch ist mir eins unklar geworden..wie kann es sein, dass die Mutter Iphigenies von Diana geopfert wurde ( Vgl. Als Agamemnon nach dem Sieg über Troia nach Mykenai zurückkehrt, hat Klytaimestra mit Aigisthes die Ehe gebrochen. Iphigenies Vater Agamemnon versprach Diana einst die schönste Frucht. Iphigenie wurde aber nur "scheinbar" geopfert (geschlachtet); denn Göttin Diana rettete sie und entführte sie nach Tauris, wo sie als Priesterin des Diana-Tempels "Dienst" tat. In Goethes „Iphigenie auf Tauris“ (Versfassung: 1787) verrät Iphigenie aufgrund ihrer Wahrhaftigkeit in der letzten Szene des Schauspiels dem Skythenkönig Thoas den Fluchtplan, der von Orest und dem pragmatischen Pylades ersonnen wurde – die Durchführung des - Iphigenie äußert sich hart über die Griechen, von denen sie geopfert wurde, und tadelt die Göttin, dass diese hier, im Gegensatz zu daheim, Menschenopfer bringen lässt. Ein besonderes Opfer war das Oktoberpferd. Als sie sich nach ihren Geschwistern erkundigt und ihr die Einzelheiten nochmals von Orest berichtet werden, gibt er sich zu erkennen, da er ihr Leid nicht ertragen kann. Als Besänftigung soll Iphigenie in Aulis geopfert werden, sodass die Flotte ihren Weg nach Troja fortsetzen kann. Iphigenie ins Taurerland, wo sie im Auftrage des Königs Thoas als Priesterin die dort üblichen Menschenopfer vollziehen muss. Das griechische Heer zieht unter Agamemnons Führung nach Troja um beim Trojanischen Krieg zu kämpfen und landet auf dem Weg dorthin in der Hafenstadt Aulis in Böotien.Dort bewirkt die Göttin Artemis eine anhaltende Windstille und macht die Weiterfahrt unmöglich. "Daher lockten sie meine Mutter (Klytämnestra) und mich (Iphigenie) ins Lager der griechischen Armee. Ihre Mutter Klytaimnestra musste sie deshalb opfern, was sie ihrem Mann nicht verzeihen konnte. Handlung. Sie wurde von der Göttin Diana gerettet und in ein barbarisches Land entführt, um dort Dianas Pristerin zu werden. Denn das ganze Griechenlager, das auf Fahrtwind nach Toja wartet, wofür Iphigenie herbeigeschafft und geopfert werden soll, besteht aus nichts anderem als Opfertieren. Das Drama Iphigenie auf Tauris von Goethe ist eine Adaption eines Stücks von Euripides. Nach einer anderen wurde stattdessen eine Hirschkuh geopfert und Iphigenie von Artemis in das Land der Taurer entrückt, um ihr dort als Priesterin im Artemistempel zu dienen.. Bei Euripides tritt Iphigenie in der Geschichte ihres Bruders Orestes auf. Es ist in der griechischen Mythologie angesiedelt und spielt zeitlich wenige Jahre nach dem trojanischen Krieg. Iphigenie, die bereits zur Opferung vorbereitet wurde, wird von der Göttin Diana selbst gerettet und als Priesterin nach Tauris gesandt.