So gab es vor der Elstereiszeit den Bautzener und den Senftenberger Elbelauf, zwischen der Elster- und der Saaleeiszeit den Berliner Elbelauf. Aus Böhmen und Sachsen wurden auch Erze und Silber exportiert; in Gegenrichtung flossen Kolonialwaren. Dazu gehören außer den Ländern, durch die die Donau fließt, noch die folgenden Länder (in al… Der Strom hält jetzt auch überwiegend eine nordwestliche Fließrichtung ein. Die Elbe fließt durch insgesamt zwei europäische Länder: Sie entspringt im Riesengebirge in Tschechien, fließt durch Deutschland und mündet in die Nordsee. Ab 1974 begann der Ausbau auf 2,8 m Fahrrinnentiefe bis Chvaletice, um das dortige Kraftwerk mit Kohle aus dem nordböhmischen Lovosice zu versorgen. Umweltverbände befürchten jedoch, dass der Saalekanal Argumente für einen weiteren Ausbau der Elbe liefern könnte. Die Elbe verlässt das Riesengebirge in südöstlicher und südlicher Richtung, also entgegen ihrer späteren Hauptfließrichtung. Die Elbmündung hat eine große Bedeutung für die Seeschifffahrt, da der Trichter die Zufahrt zum Hamburger Hafen bildet und in der Mündung auf nördlicher Seite (bei Brunsbüttel) die Einfahrt zum Nord-Ostsee-Kanal liegt. Diese Frucht Isst Ihr Fett 24/7. So gibt es zum Beispiel keine Ferneisenbahnstrecke zwischen Dresden und Magdeburg entlang der Elbe. Besonders betroffen waren die Altstädte von Hitzacker und Lauenburg. bei Strabon belegte Name dürfte somit auf ein urgermanisches Appellativum *albijō- (vgl. Wo entspringt die elbe. [69] Im Jahr 2016 ging die Zahl der Güterschiffe weiter zurück; die Transportmenge sank auf 0,3 Millionen Tonnen. 1933/34 wurde der Kurze Wurf bei Vockerode begradigt und um ca. Für die Strecke zwischen den Ämtern Lauenburg und Hamburg (Hamburger Hafengebiet) ist im Auftrag des Bundes die Hamburg Port Authority zuständig. Auf ihrem Weg vom Riesengebirge bis zur Nordsee wird die Elbe von vielen wunderbaren Sehenswürdigkeiten wie Schlössern und Burgen umrangt. Dabei werden auf kurzer Strecke starke Höhenunterschiede überwunden. Die von Bedřich Smetana komponierte Moldau z. Hamburg anlaufende Schiffe passieren bei Wedel die Schiffsbegrüßungsanlage Willkomm-Höft, eine lokale Besonderheit und private Initiative des Schulauer Fährhauses von 1952. Die Oberfläche der Elbe friert nur in sehr strengen Wintern vollständig zu. Die Internationale Kommission zum Schutz der Elbe hat 1992 eine geografische Gliederung der Elbe festgelegt, wonach der Oberlauf bei Schloss Hirschstein zwischen Meißen und Riesa am deutschen Strom-Kilometer 96,0 endet. Am 25. Dabei eroberte sich dieser Neozoon auch einen Großteil der Elbe als Lebensraum. Mai 1977 fertig gestellt, so dass zeitweise bis zu vier Millionen Tonnen Kohle pro Jahr transportiert werden konnten. Das Hochwasser 2002 war das erste Spätsommerhochwasser, das die stärksten Winterhochwasser der Vergangenheit übertraf. Sie fließt durch schroffe Täler, vorbei an alten Burgen, malerischen Altstädten und Schlössern bis hin zum Hamburger Hafen und schließlich in die Nordsee: die Elbe. Verdichtungsräume haben sich um Dresden, Magdeburg und Hamburg gebildet. Zudem gehen wertvolle Uferlebensräume für Tiere und Pflanzen verloren oder können wegen der ausbleibenden Fließdynamik gar nicht erst neu entstehen. Nach Schätzungen des Vereins Blaues Band sind 2016 zwischen 350.000 und 400.000 Touristen auf der Elbe befördert worden. Wie lang ist die Moldau Ein erst 1998 errichtetes Umgehungsgerinne an der Staustufe Geesthacht konnte die Durchgängigkeit dennoch nur für kräftige Fischarten beschränkter Größe verbessern. Die nährstoffreichen Lößböden um Magdeburg wurden dabei bevorzugt besiedelt, da sie am ertragreichsten waren. Die Elbe fließt durch insgesamt zwei europäische Länder: Sie entspringt im Riesengebirge in Tschechien, fließt durch Deutschland und mündet in die Nordsee. Sie entsteht südöstlich von Leipzig bei Sermuth (Sachsen) durch Vereinigung zweier großer Quellflüsse, der längeren Zwickauer Mulde und der ein größeres Einzugsgebiet bei größerem Abfluss entwässernden Freiberger Mulde. Nach seinem Anschluss an das Heilige Römische Reich behielt er eine nominelle Eigenständigkeit; die Przemysliden und ihre Nachfolger waren Könige von Böhmen, während die Kaiser zugleich die deutschen Könige waren. Der weiße Nil entspringt zunächst in Ruanda und Burundi. Jahrhunderts n. Chr. 1949 wurde zunächst der Anteil in der Bundesrepublik Deutschland, ab 1990 auch der Anteil in der ehemaligen DDR Bundeswasserstraße. Dabei erreicht das Elbebett bei Malé Žernoseky (Klein Zernosek) das Grundgebirge mit Gneisen, Phylliten, Glimmerschiefer und Amphibolit­gesteinen des Böhmischen Massivs. Die Ohre (110 km) wiederum markiert die Grenze zwischen Magdeburger Börde und Altmark. Literarisch gibt es zur Elbe nur weniges zu berichten, hier stehen eher die Städte im Mittelpunkt, wie Dresden, Magdeburg und Hamburg. Die Elbe floss nun durch die Tschechoslowakei, dann durch die Sowjetische Besatzungszone (ab 1949 Deutsche Demokratische Republik). Die Markomannen drangen an die obere Elbe vor und besiegten dort die keltischen Boier, von denen sich die deutsche Bezeichnung der tschechischen Elblande herleitet. Das „Blaue Wunder“ ist die fünfte Elbbrücke unterhalb der tschechischen Grenze. Die starken Hochwasser 1784, 1799 und 1845 traten alle nach schneller Schneeschmelze auf. An der unteren Mittelelbe und der Unterelbe sind mehrere Areale nach dieser Schutzkategorie ausgewiesen, die parallel zur FFH-Richtlinie speziell die Vogelwelt berücksichtigt. Als ein Erfolg kann gesehen werden, dass im August 2006 an der deutsch-tschechischen Grenze ein 1,04 Meter großer Lachs gefangen worden ist. Der tschechische Anteil ist 370,74 km, der durch Deutschland fließende Teil der Elbe bis zur Kugelbake bei Cuxhaven, die das Ende der Binnenelbe markiert, ist 726,95 km lang.[2]. In Deutschland wird der Verlauf zunächst auch noch als Oberelbe bezeichnet Durch welche länder fließt die donau reihenfolge. Der spätere Kaiser Tiberius besiegte im Jahr 5 n. Chr. Mit Fortschreiten der Industrialisierung nahm aber die Wassergüte immer weiter ab und der Fischbestand ging stark zurück. Die 1883 gegründete Speicherstadt in Hamburg wurde komplett auf Pfählen errichtet. Von den einst zahlreichen Elbinseln der Unterelbe liegen einige noch heute im Strom, andere sind durch Eindeichung zu Teilen der Ufer geworden. Obwohl der Mündungstrichter bis zu 15 Kilometer breit ist, bleibt dem Schiffsverkehr auch dort mit 400 m Breite nur eine relativ enge Fahrrinne; den Rest nehmen breite Wattbänke wie der Medemsand ein. Sie folgt etwa dem Verlauf des nach ihr benannten Egergrabens am Südfuß des Erzgebirges, das sie südlich entwässert, und mündet in der Nähe der tschechischen Stadt Litoměřice (Leitmeritz) in die Elbe. hatte sich durch den Meeresspiegelanstieg im Holozän die Elbmündung schon eher dem heutigen Bereich angenähert, aber die Küstenlinie unterschied sich immer noch. Ein System aus Elbwiesen, Elbealtarmen und Flutrinnen wirkt dort insbesondere gegen die Elbe als Hochwasserschutz. Sie vereint sich bei Mělník (Melnik), 30 km nördlich von Prag, mit der Elbe, 279 km flussabwärts der Elbquelle. August 2015 für einige Tage noch darunter und erreichte in den Sommern 1947 und 1952 sogar 21 cm. Um Klarheit zu … So fließt die Elbe durch Länder wie Tschechien und Deutschland, wo er auch für den Transport von Gütern auf dem Wasser eine große Bedeutung hat. Außerdem trug die extreme Wasserverschmutzung im 20. In der Stadt Wittenberg löste Martin Luther am 31. November 2020 um 07:53 Uhr bearbeitet. Jener Abschnitt der Elbe, der zwischen dem Ende des Zweiten Weltkrieges und der deutschen Wiedervereinigung Grenzgebiet war (siehe auch Abschnitt: „Innerdeutsche Grenze“), ist heute auch Bestandteil des „Grünen Bandes“ – ein Projekt, das den oft in naturnahem Zustand verbliebenen, 1400 km langen innerdeutschen Grenzstreifen als möglichst eng zusammenhängendes Biotopverbundsystem erhalten und ausweiten will. Hinzu kommen Zugvögel, die das Elbtal als Rastgebiet und Wanderlinie nutzen, besonders die untere Mittelelbe und den Mündungsbereich. Entsprechend differieren auch die Länder , durch welche der Nil selbst fließt. Die Überschwemmungsflächen wurden von ursprünglich schätzungsweise 6.172 km² auf heute 838 km² verringert.[56]. Juni 2015 erneut erreicht[53], lag mit 50 cm am 11. Dennoch liegen besonders am Mittellauf etliche sehr schutzwürdige Biotope. Die dortigen Wasserwerke sind Teil der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz. Touristisch ist die Elbe als Badegewässer, für Sportboote und Passagierschiffe sowie über den Elberadweg für Radfahrer von Bedeutung. Als solche gelten die unzureichend gesicherte Giftmülldeponie „Antonie“ und die hochverseuchte Spittelwasserniederung bei Bitterfeld. Auf ihrem Weg vom Riesengebirge bis zur Nordsee wird die Elbe von vielen wunderbaren Sehenswürdigkeiten wie Schlössern und Burgen umrangt. Die größten Städte an der Elbe in Tschechien sind Hradec Králové (Königgrätz), Pardubice (Pardubitz), Ústí nad Labem (Aussig bzw. Viele Fähren zumindest über die obere Mittelelbe sind Gierseilfähren, die von einem langen Kabel gehalten und schräg in den Strom gelegt von der Kraft des Wassers von einem Ufer zum anderen bewegt werden. In ihrer Niederung wurde der Mittellandkanal gebaut. war Mitteleuropa von frühen Indogermanen aus dem Kurgan- und Schnurkeramik-Kreis bewohnt. Durch welche bundesländer fließt der main Main - Wikipedi . Vor dem Hochwasser im März 1845, dem schlimmsten bis zum Elbhochwasser 2002, war die Elbe komplett durchgefroren. führte Drusus seine Legionen erstmals an das Ufer des Stroms. Münden vereinigen. Mittelelbe bezeichnet die Elbe als Tieflandfluss. Der größte Nebenfluss der Elbe ist die Moldau (tschechisch Vltava) mit 430 km Länge. Anders als beim Rhein, der im Sommer zusätzlich aus Gletscherschmelzwasser gespeist wird und mit dem Bodensee ein großes natürliches Ausgleichsbecken hat, führt die Elbe im Jahresverlauf viel unterschiedlichere Wassermengen. Nach dem Aussterben der Askanier in Sachsen-Wittenberg gingen Land und Kurwürde an die Markgrafen von Meißen über. Sie kann bei einer Fahrzeit von etwa 25 Minuten ihren Takt auf 20 Minuten verdichten. Von dort erstreckt sich bis kurz unterhalb Magdeburgs, bis etwa zur Einmündung des Niegripper Verbindungskanals, der lange Verlauf des „Elbe-Mulde-Tieflandes“. Ein enger Bezug zum Fluss Elbe kann daher nicht hergestellt werden. vermutlich bis nach Helgoland und zur Elbmündung. Aktuell sind mir folgende Länder bekannt: Großbritannien; Irland; Brasilien; Gerade Großbritannien ist in diesem Zusammenhang besonders interessant, da hier viele Aktien mit hohen Dividenden beheimatet sind. Untersuchungen nach der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 ergaben, dass zur Aufrechterhaltung und Verbesserung der Schifffahrt, woran vor allem die Tschechische Republik interessiert ist, ein Staustufenausbau schon aus wirtschaftlichen Gründen nicht vorstellbar wäre, jedoch stromregulierende Maßnahmen. Dagegen blieb auf der Oberelbe das Raddampferprinzip bis heute erhalten, das auch Schiffe mit sehr geringem Tiefgang zulässt. [18] Seit den 1990er Jahren geht die Bedeutung der Elbe als Wasserstraße kontinuierlich zurück. Bis zur deutschen Annexion der restlichen tschechischen Gebiete und Bildung des Reichsprotektorat Böhmen und Mähren am 15. In bestimmten Abschnitten – etwa auf tschechischer Seite nahe der Moldaumündung – werden aber auch heute noch erhöhte Schadstoffbelastungen gemessen.

Dann fließt der Fluss durch die Slovakei, Ungarn - auch vorbei an der ungarischen Hauptstadt Budapest -, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Moldawien und die Ukraine. Die Donau ist nach der Wolga Europas zweitlängster Fluss. Von km 638,98 (Tinsdal, Ende des Hamburger Hafengebiets) bis km 727,73 (Nordsee) gehört sie zur Klasse Va,[20] hier gilt die Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung. Weitere Bedeutungen sind unter, Weitere Durchbruchstäler und Störungszonen, Charakteristische Biotoptypen der Flussaue, Besiedlungsgeschichte und politische Grenzen, Hochwasser, Niedrigwasser, Sturmfluten, Eisgang. Zum Vergleich: In Trinkwasser beträgt der maximal zulässige ph-Wert 9,5. Zu den spektakulärsten Wanderfischarten gehörte der Stör, von dem manchmal über drei Meter lange Exemplare gefangen wurden. Später ging mit fortschreitender Vernetzung der Eisenbahnsysteme (siehe Geschichte der Eisenbahn in Deutschland) die Bedeutung der Schifffahrt zurück. Im Jahr 2004 wurde die Kulturlandschaft Dresdner Elbtal in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Durch welche städte fließt die donau Donau - Wikipedi . Ebenfalls 1996 wurden die Bauhaus-Stätten in Dessau zum Weltkulturerbe erklärt. Innerhalb von Deutschland fließt die Elbe zunächst in das Bundesland Sachsen, anschließend nacheinander durch die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein. Und wenn du dich dafür interessierst, durch welche Länder der Rhein auf seinem Weg zur Nordsee fließt – wo er ja dann auch die Elbe trifft, dann schau doch mal hier vorbei. An der Elbe gibt es zwei Pumpspeicherwerke zur Dämpfung der Spitzenlast bei der Stromversorgung, jedes mit einer Leistung von 120 MW: am Elbhang bei Geesthacht das Pumpspeicherkraftwerk Geesthacht und stromaufwärts in Dresden das Pumpspeicherwerk Niederwartha. Daneben ziehen viele nordische Kraniche über die Elbe und rasten dort. Die gegenwärtige Ausbildung erhielt der Elbtalkessel maßgeblich durch glaziale Einflüsse und nachfolgende Erosionsvorgänge. Unterelbe (auch Tideelbe)[14] bezeichnet im weiteren Sinne den gezeitenabhängigen Abschnitt des Flusses, das Elbeästuar,[15][16] heutzutage ab dem Wehr in Geesthacht. Bereits am Tag vor dem Mauerfall am 8. Im Jahr 1893 war die Auslegerbrücke fertig, heute ist sie ein technisches Denkmal. Wo der Fluss Gebirge durchbricht, ist er bestimmend für die Linienführung der Verkehrswege. Schon 1952 wurde eine „5-km-Sperrzone“ landeinwärts der Deichlinie eingerichtet. Wesentlich dichter bewohnt sind dagegen die Ufer einiger Nebenflüsse und deren Einzugsgebiete, wie die Ufer der Moldau (Prag), der Saale (Halle) und ihres Nebenflusses Weiße Elster (Leipzig) sowie der Havel und ihres Nebenflusses Spree (Berlin). Durch welche zwei Bundesländer fließt die Donau Auf seinem Weg durch die verschiedenen deutschen Bundesländer fließt der Rhein auch durch Baden-Württemberg, hier die Aussicht auf die Rheinebene. In beide münden die sagenreichen Sedmidolí (deutsch: Sieben Gründe). Der blaue Nil entspringt indes in Äthiopien. Auf ihrem Weg durch Sand- und Sumpfgebiete trägt sie wenig Sedimente mit – im Gegensatz zur Weißen Elster, die über die Saale mündet und fast auf ganzer Länge durch Lehmböden fließt. Der untere Teil der Elbmündung gehört deshalb zu den am stärksten befahrenen Wasserstraßen in Europa. Um 900 entstand unter den Přemysliden in Böhmen ein erster Staat. Als sich zur Römerzeit die Germanen aus Südskandinavien und dem südwestlichen Ostseeraum über große Teile Mittel- und Osteuropas ausbreiteten, ließen sich am Unterlauf der Elbe die Langobarden und die Semnonen nieder, die beide als Unterstämme der Sueben angesehen werden. Bekannt wurde dieses durch das teilweise Zuschütten des „Mühlenberger Loches“ bei Hamburg im Zuge der Expansion des Flugzeugbauers EADS/Airbus. Zu erheblichen neuen Schadstoff-Spitzenwerten kann es infolge von Hochwasserereignissen kommen, wie etwa beim Sommerhochwasser 2002. Zu den bekanntesten Gewässern ihres Einzugsgebietes gehören die Moldau, die Mulde, die Saale, die Havel mit der Spree und die Elde mit der Müritz. Die Elbe ist einer der letzten Flüsse in Europa, der noch in seinem natürlichen Zustand vorhanden ist. Auch im Nordböhmischen Becken um Ústí nad Labem wird ein – kleinerer – Ballungsraum beobachtet.

… Im Friedensvertrag von Versailles wurde die Elbe zusammen mit Donau, Memel und Oder als internationaler Fluss erklärt. Das Dessau-Wörlitzer Gartenreich ist ein nach englischem Vorbild angelegter Landschaftspark und bildet eine 142 km² große Fläche. Damit war ein Betretungsverbot für nicht ortsansässige DDR-Bürger verbunden. Ganz Böhmen wurde slawisch und sogar Teile des Maingebietes und der heutigen Oberpfalz. Wahrscheinlich entstand daraus ein Mischvolk. Die natürliche Pflanzenwelt der Elbe, ihrer Ufer und Auen ist vor allem durch den stetigen Wechsel von trockenen und nassen Bedingungen geprägt – dies gilt sowohl räumlich als auch zeitlich betrachtet. mit großem militärischem Aufwand, bei hohen Verlusten und gegen den ausdrücklichen Wunsch des mittlerweile zum Kaiser gekrönten Tiberius die Unterwerfung der Stämme zwischen Rhein und Elbe zu erzwingen (Germanicus-Feldzüge). Die Länge wird je nach Messung mit 4.300 bis 4.900 km, die Breite vom Hauptarm beträgt teilweise mehr als einen Kilometer. In Städten an der Elbe liegen innerhalb Deutschlands insgesamt drei Stätten des UNESCO-Welterbes. Auch beim Elbhochwasser 1845 war die Situation vergleichbar. Die überwiegend offenen Landschaften der mittleren Elb-Auen werden von Grünlandnutzung, in überschwemmungssichereren Bereichen auch von Ackernutzung geprägt. Entlang der Unterelbe gibt es einige Sandstrände, die auch größere Bedeutung als Badestellen haben, so etwa in Övelgönne, Wittenbergen in Hamburg und Brokdorf. Im unteren Mittellauf erhält die Elbe vergleichsweise mehr unbewohnte Fläche. Von der nördlich bis kurz vor Magdeburg reichenden Eisrandlage des Warthe-Stadiums der Saale-Kaltzeit ließ sich die Elbe später nicht ablenken und durchstieß diese Endmoränenstaffel. Der seit 1991 wirksame Internationale Warn- und Alarmplan Elbe wird seit 2004 durch das Alarmmodell Elbe (ALAMO) verbessert. Dass heute nicht die Moldau als Elbursprung gilt, ist auf die im Mittelalter gewählten Benennungen der beiden Flüsse zurückzuführen, die ihrerseits entweder auf Unkenntnis der Verhältnisse der Flüsse zueinander oder auf deren damals unterschiedlich gewichtete wirtschaftliche Bedeutung zurückgehen. 1996 wurde die kommerzielle Schifffahrt wieder eingestellt, und die Kohletransporte wurden auf die Bahn verlegt. So verkehren auf den 25 Kilometern Flussstrecke zwischen Meißen und Riesa nur zwei Fähren. Das in einer Elbschleife auf einer Binnendüne erhöht am Ufer gelegene Dorf Rüterberg lag zwischen beiden Zäunen und war dadurch auch von der DDR-Seite abgeschnitten. Ziel ist es, die Elbe dort, neben der Stromerzeugung durch Wasserkraft, so weit wie möglich schiffbar zu halten. Martin Stock, Hans-Heiner Bergmann, Herbert Zucchi: Fischer, Kaden, Lange, Richardt, 2012, S. 6–7. Zu Beginn der Markomannenkriege drangen die Langobarden 166 n. Chr. An der Stelle des späteren Richtungswechsels bildete der Gletscher eine Art Nase, die das Magdeburg-Breslauer Urstromtal anschürfte und vorhandene Endmoränen einebnete. Die obersten Nebenflüsse der Elbe tragen selbst noch diesen Namen (beim Rhein gibt es Ähnliches): Bílé Labe (Weißwasser, wörtlich übersetzt: Weiße Elbe) und Malé Labe (Kleine Elbe). Dresden, zu jener Zeit eine der einwohnerstärksten Städte Deutschlands, klärte seine Abwässer bereits seit 1910 in der damals modernsten mechanischen Kläranlage in Dresden-Kaditz. Das Fehlen urbaner Räume über weite Strecken des Mittellaufs der Elbe begünstigte dort den Erhalt natürlicher Flusslandschaften. Das Kohlekraftwerk Moorburg wird auch durch Elbwasser gekühlt, wenn nicht genug Fernwärme abgenommen wird. Im Einzugsbereich der Elbe liegen mit dem Riesengebirge, dem Bayerischen Wald, dem Böhmerwald, dem Fichtelgebirge und dem Erzgebirge fünf Gebirgszüge, deren Höhenlagen über 1000 m reichen. Daneben bestehen innerhalb der Bundesländergrenzen mehrere nach Länder-Naturschutzrecht ausgewiesene Biosphärenreservate (BSR), die teilweise deckungsgleich mit dem UNESCO-Reservat sind, beispielsweise das Biosphärenreservat Mittelelbe um Dessau-Roßlau, das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg und das BSR „Niedersächsische Elbtalaue“. Als Oberelbe bezeichnet man den Lauf von der Quelle bis dorthin, wo das Tal seinen Mittelgebirgs-Charakter verliert und in das Norddeutsche Tiefland eintritt. Die Elbmündung war von offener See her früher durch fünf bis zu 45 m hohe Feuerschiffe markiert, die heute durch feste Seezeichen ersetzt sind. Der Mittel- und Unterlauf, der sich durch flachere Regionen windet, spielte keine große Rolle bei der Anlage von parallelen Eisenbahnstrecken und Autobahnen. [35] Aktuell macht ferner der Eintrag von Nährstoffen und Pestiziden aus der Landwirtschaft Probleme. Da die Elbe nicht in einen anderen Fluss mündet, zählt sie als Strom. Es wurde eine erhebliche Steigerung der Gütertransporte prognostiziert, welche jedoch nicht erreicht wurde; bis auf den Verkehr im Mittellandkanal sind sie sogar stark zurückgegangen. Zum Ende des Ersten Weltkrieges zerfiel die Donaumonarchie und Böhmen wurde Kerngebiet der Tschechoslowakei. Noch verbliebene Fische wurden ungenießbar, so dass, mit Ausnahme der Elbmündung, fast überall die gewerbliche Fischerei eingestellt wurde. Seitdem geht der Gütertransport auf der Elbe kontinuierlich zurück. Schleuse Niegripp | Vom Wattenmeer unterscheidet sich der Elbstrom durch seine Tiefe, die Strömungsrichtung und -geschwindigkeit sowie den niedrigeren Salzgehalt. Diese Altarme, die bei Hochwasser selbst schnell hohe Wasserstände und Fließgeschwindigkeiten aufweisen, wurden nicht überall baufrei gehalten.