Im Zusammenfügen ausgewählter Werke zu einem Museum gilt es Vielfalt und Einheit von Remixkultur gleichermaßen zu zeigen. Die Initiative "Recht auf Remix" möchte das ändern. Steffen Voß. Wir leben in einem Zeitalter des Remix. Recht auf Remix. Denn Meme-Kultur spielt sich in den meisten Fällen im rechtlichen Graubereich, wenn nicht überhaupt in der Illegalität ab. Remix ist selektiv. September 2015 findet an der Humboldt-Universität zu Berlin die Konferenz „Die Versprechungen des Rechts“ statt. 2014 war ein gutes Jahr für die Remix-Kultur. Brian Joseph Burton, alias DJ Danger Mouse mixte 2004 das White Album der Beatles mit dem Black Album von Jay-Z zusammen und schuf ein großartiges Mashup. Coverversion, Sample, Remix – Oder Madonna vs. ABBA. Die von ihm genannten konkrete Anforderungen, etwa ein Recht auf Remix und Recht auf Privatkopie,waren im ersten Kongress-Blocks die Hauptthemen der Diskussionen auf dem Podium und mit dem Publikum, neben Fair use und unterschiedlichsten Vergütungsmodellen. Wissen Konferenz am 9. Re: Recht auf Remix Autor: Bouncy 18.08.15 - 13:14 Den Begriff der Schöpfungshöhe gibt es schon lange, den kann man bei Remixen genausogut anwenden wie bei allen anderen Medien, bei denen er seit jeher angewendet wird. IT-Zeitschriften, Fachbücher, eBooks, digitale Magazine und vieles mehr - direkt im heise shop online kaufen Ein Recht auf Remix ist eine grundlegende Voraussetzung für Kunst- und Meinungsfreiheit in der digitalen Gesellschaft. Auf dem 30. Dieses Mal: Hartmut Gieselmann. Tag Archive: Recht auf Remix. Thomas Krüger: Urheberrecht sollte „Eigentumstitel”, kein Hemmschuh sein . Dementsprechend öffnete auf der re:publica 2014 das online Remix-Museum seine digitalen Pforten. Vielleicht erinnert ihr euch an den Song Hung Up von Madonna. Viele gehen gegen die Reform des Artikel 13 auf die Straße und fordern ein "Recht auf Remix". Recht auf Remix. Ausschnitte, Teilstücke, Schnipsel, Samples und andere Fragmente von Werken werden im Remix neu zusammengeführt. Die Initiative für ein Recht auf Remix wurde vor mittlerweile zwei Jahren auf der re:publica 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt und war von Anfang an als längerfristiges Projekt angelegt. Ebenfalls am 04. Leonhard Dobusch: "Recht auf Remix!" Im Zusammenfügen ausgewählter Werke zu einem Museum gilt es Vielfalt und Einheit von Remixkultur gleichermaßen zu zeigen. > Recht auf Remix. Wissen Remixer #29 Hartmut Gieselmann: „Vor allem muss es grooven!“ In der Serie “Remixer/in” geht es um Menschen und ihre Erfahrungen und Einstellungen zum Thema Remix und Remix-Kultur. An dieser Stelle wollen wir Euch auf eine Veranstaltung von Digitale Gesellschaft e. V. und der Heinrich-Böll-Stiftung, unterstützt vom Österreichischen Kulturforum Berlin im Rahmen der Konferenz: theaterundnetz.de aufmerksam machen. Der Vortrag zum Thema "Recht auf Remix" versucht sich an drei Dingen: Erstens, die Bedeutung von Remix für Kunst- und Meinungsfreiheit in der digitalen Gesellschaft zu illustrieren. Ein Rückblick in die (Musik-)Geschichte und ein Plädoyer für zeitgemäße Urheberrechtsgesetze. 8. re:publica: Online-Kampagne fordert "Recht auf Remix" Die Digitale Gesellschaft plädiert für einen "Neustart der Urheberrechtsdebatte" und ein Recht, geschützte Werke verändern zu dürfen. Rund 300 Teilnehmer fanden den Weg in … | Foto: Steffen Voß. Remix lebt dabei von erkennbarer Auswahl in neuer Einheit. Häufig ist es sogar eine Kombination aus mehreren Elementen wie einer Coverversion und einem Remix. Es ist die mittlerweile dritte Zusammenkunft der deutschsprachigen Rechtssoziologievereinigungen. Kreativität und Kultur bauten schon immer auf bereits Bestehendem auf. Der spektakulärste Fall, der die Grenzen des Rechts auf Remix gezeigt hat, war der Fall des “Grey Albums” von Danger Mouse. Remix lebt dabei von erkennbarer Auswahl in neuer Einheit. Nach einer Diskussionsveranstaltung zur Initiative Recht auf Remix werden dort VertreterInnen der Zürcher Remix Kultur (sofern man von einem derartigen Genre überhaupt sprechen kann) Beispiele ihrer Arbeit in jeweils 10-15 Minuten [zeigen.] | Page 14331 Das Remix.Museum versucht sich an einem ähnlichen Spagat. Im digitalen Remix-Museum der Initiative für ein Recht auf Remix widmet sich eine eigene Sammlung dem Bereich Internet-Meme. Unter einem Recht auf Remix verstehen wir ein Bündel aus drei digitalen Kreativitätsrechten: – Das Recht, Werke bei der Nutzung zu verändern und das Ergebnis öffentlich zugänglich zu machen (Pauschalvergütetes Transformationsnutzungsrecht „” Beispiel: Hintergrundmusik im Handyvideo). Internet und digitale Technologien ermöglichen aber die kreative Nutzung existierender Werke in völlig neuen Dimensionen: Nie zuvor war es so vielen möglich, Werke auf so unterschiedliche Arten zu verändern und so einfach anderen zugänglich zu machen. Unter dem Titel „Recht auf Remix” steht seit heute eine neue Kampagnenwebsite des Vereins Digitale Gesellschaft im Netz. Der Verein Digitale Gesellschaft präsentierte auf der re:publica seine neue Kampagne zu einer kleinen Reform des Urheberrechts, das die Arbeit mit Remixen vereinfachen würden: Recht auf Remix.Normalerweise trifft sich der Verein immer am 1. Das Remix.Museum versucht sich an einem ähnlichen Spagat. Playlists: '30c3' videos starting here / audio / related events. September in Berlin: „Die Versprechungen des Rechts“ Vom 9. bis 11. April 2014. Memes kollidieren häufig mit Urheber- (z. » mehr Ob ein Song gecovert, bearbeitet, gesampelt oder geremixt wird, ist im Einzelfall meist recht schwer abzugrenzen. (Lizenzpflichtiges Remixverwertungsrecht). Remix lebt dabei von erkennbarer Auswahl in neuer Einheit. Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung zu „Generation Remix“ Redaktion 16. Sie zielt auf Veränderungen des Urheberrechts, durch die sogenannte „transformative Nutzungen” geschützter Werke aus der Illegalität geholt werden sollen. Ein Paradoxon, da die unüberschaubare Rechtslage beim Remixen davon unberührt bleibt. Das Recht, Remixes von bestehenden Werken zu erstellen und diese öffentlich zugänglich zu machen (Pauschalvergütetes Remixrecht); Das Recht, gegen Zahlung einer angemessenen Vergütung Remixes auch kommerziell zu verwerten. Chaos Communication Congress hatte Leonhard Dobusch gestern über „Recht auf Remix gesprochen. Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in Karlsruhe verhandelte gestern zur Frage, ob auch für die Übernahme kleinster Teile eines Musikstücks – im konkreten Fall geht es um ein zweisekündiges Sample von Kraftwerks „Metall auf Metall“ – die Klärung von Rechten erfordert. Hartmut Gieselmann arbeite tseit rund 13 Jahren für das Computermagazin c’t aus Hannover. Recht auf Remix Leonhard Dobusch. Januar 2015 von Henry SteinhauHenry Steinhau. Remix ist selektiv. (Pauschalvergütetes Remixrecht – Beispiel: Fake-Trailer einer Fernsehserie) Das Recht, gegen Zahlung einer angemessenen Vergütung Remixes auch kommerziell zu verwerten. Recht auf Remix. Dieses Interview zwischen Daniel Seitz und Leonard Dobusch von Digitale Gesellschaft e.V./Recht auf Remix erschien zuerst auf rechtaufremix.org und netzpolitik.org REMIXER #48 DANIEL SEITZ: “TAGTÄGLICH ERLEBTE PRAXIS WEIT ENTFERNT VON DER RECHTSSPRECHUNG†In der Serie “Remixer/in†geht es um Menschen und ihre Erfahrungen und Einstellungen zum Thema Remix und Remix … So wird […] Lesen Sie diesen Artikel: Zu Besuch in Zürich: Remix Cultures Night im Dock18 weiterlesen. Das Remix.Museum versucht sich an einem ähnlichen Spagat. Kreativität und Kultur bauten schon immer auf bereits Bestehendem auf. Wir leben in einem Zeitalter des Remix. Immer öfter erlauben Musiker ihren Kollegen die Nutzung in neuen Kontexten. Sampling – Recht auf Remix. Mai präsentiert wird der Sammelband “Generation Remix: Zwischen Popkultur und Kunst” (iRights.Media), das man als E-Book bereits vorbestellen kann (1 Euro des Verkaufspreises geht als Spende an die Initiative Recht auf Remix):. Kreativität und Kultur bauten schon immer auf bereits Bestehendem auf. Im Zusammenfügen ausgewählter Werke zu einem Museum gilt es Vielfalt und Einheit von Remixkultur gleichermaßen zu zeigen. Recht auf Remix Erlauben, öffnen, zulassen. Unter einem Recht auf Remix verstehen wir ein Bündel aus drei digitalen Kreativitätsrechten: – Das Recht, Werke bei der Nutzung zu verändern und das Ergebnis öffentlich zugänglich zu machen (Pauschalvergütetes Transformationsnutzungsrecht — Beispiel: Hintergrundmusik im Handyvideo). Recht auf Remix Leonhard Dobusch. Dienstag im Monat in der c‑base in Berlin. In diesem Talk geht es um die kulturelle Verwendung von vorhandener Kulturgüter in Ne… Remix ist selektiv. Recht auf Remix: Technology Review 01/2015, S. 89 | Urheberrecht. Das Recht, Remixes von bestehenden Werken zu erstellen und diese öffentlich zugänglich zu machen. Ausschnitte, Teilstücke, Schnipsel, Samples und andere Fragmente von Werken werden im Remix neu zusammengeführt. Und auch auf der re:publica 2015 war die Initiative für ein Recht auf Remix wieder präsent. „Ein Recht auf Remix ist inzwischen eine grundlegende Voraussetzung für die Kunst- und Meinungsfreiheit einer digitalen Gesellschaft“, so Markus Beckedahl, Vorstand von Digitale Gesellschaft e.V. Ausschnitte, Teilstücke, Schnipsel, Samples und andere Fragmente von Werken werden im Remix neu zusammengeführt. 59 min 2013-12-29 232 Fahrplan; Wir leben in einem Zeitalter des Remix.