Goethes Iphigenie auf Tauris wird oft als Humanitätsdrama bezeichnet. Vermächtnis | So sollte Agamemnon, ein Heerführer und Urenkel des Tantalus, der Göttin Diana/Artemis (römisch/griechisch) seine älteste Tochter Iphigenie opfern, um die von der Göttin bewirkte Windstille zu überwinden, die ihn an der Seefahrt von Aulis zum Krieg gegen Troja hinderte. Dennoch ist sich Iphigenie unsicher, ob sie sich für die Wahrheit oder die Lüge entscheiden soll. V. 1806). Kampagne in Frankreich | (Thoas, I, 3), Man spricht vergebens viel, um zu versagen; der andere hört von allem nur das Nein. Das Zitat aus Goethes Gedicht „Das Göttliche“ „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“ beschreibt das Idealbild des Menschen in der Klassik sehr gut. 3. Das Göttliche ist eine Hymne aus der Weimarer Klassik von Johann Wolfgang von Goethe, die 1783 entstand und 1785 (wie das Gedicht Prometheus) ohne Goethes Zustimmung in der Publikation Über die Lehren des Spinoza von Friedrich Heinrich Jacobi erstmals erschien. Dieser ganze Abschnitt spielt sich – wie der Rest des Dramas auch – im „Hain vor Dianens Tempel“ ab. Die verbliebenen Geschwister Iphigenies, Orest und Elektra, hegten wegen des Mordes an ihrem Vater einen Groll gegen die Mutter. Es werden zahlreiche Balladen veröffentlicht. Die Klassiker lehnen sich an ein idealisiertes Bild von der Antike an. Interpretationen und Analysen nach Literatur-Epochen geordnet, Interpretationen und Analysen nach Autoren geordnet, Interpretationen und Analysen nach Titeln geordnet, Interpretationen und Analysen nach Themen geordnet, Identität/Selbstfindung vs. Soziale Rolle/Gesellschaft, Johann Wolfgang von Goethe - Iphigenie auf Tauris (Zusammenfassung Aufzüge und Auftritte/Szenen) (Inhaltsangabe #537), Johann Wolfgang von Goethe - Iphigenie auf Tauris (1. Da die vier Autoren sich in Weimar lebten, zentralisiert sich diese Epoche auch auf Weimar, was natürlich namensgebend war. in der Hochsprache der Weimarer Klassik „verherrlichen“ (V. 1918). Januar 1787 von Goethe während seiner Italienreise fertiggestellt und ist die letzte in einer Reihe von Fassungen. Die Strophen eins und zwei agieren als Einleitung. V. 1805), verweist Iphigenie auf den vorangegangenen Dialog mit Arkas (vgl. (Iphigenie, I, 2), Du sprichst ein großes Wort gelassen aus. Unter den folgenden Generationen der Tantaliden kam es dadurch zu innerfamiliären Morden aus Rache und Hass. Stuttgart 1993, Seite 75/76. Des Weiteren entstehen in der Zeit um 1771 und 1776 weitere Werke, die Goethe berühmt machten, z. Obwohl sie der Göttin dankbar und bei König Thoas und dessen Volk hoch angesehen ist, sehnt sie sich immer mehr zurück nach ihrer Heimat:Und an dem Ufer steh ich lange Tage,das Land der Griechen mit der Seele suchend … (V. 11). Bei einer Gegeneinladung setzte Tantalus den Göttern seinen eigenen Sohn, Pelops, als Mahl vor, um ihre Allwissenheit auf die Probe zu stellen. Literaturverzeichnis Faust II, Gedichte, Lieder und Balladen Der Dialog verläuft in Form eines gleichberechtigten Streitgesprächs zwischen der Priesterin und dem König. Im Unterschied zu dem nach dem Vorbild Shakespeares in der Sturm-und-Drang Periode häufig benutzten Blankvers, bei dem zwischen zwei betonten Silben an Stelle einer unbetonten Silbe auch zwei unbetonte Silben erlaubt sind, kommt in der Iphigenie auf Tauris nur der strenge Wechsel von betonter und unbetonter Silbe vor. Die Dichter selbst bezeichneten sich nicht als Klassiker. 1. Der König solle nach Iphigenie die Opferung absagen und dadurch die Wahrheit, die sie im weiteren Verlauf des Dialogs zeigen wird vergelten, bzw. So hat Thoas die politische Autorität des Königs, während Iphigenie auf die Göttin Diana verweisen kann. V. 1858). Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten | Aufzug, 3. w:Erwin und ElmireErwin und Elmire | Koalitionskrieges zwischen Preußen und Österreich gegen Frankreich, sowie der Belagerung von Mainz 1793. B. das Gedicht Willkommen und Abschied (Frühe Fassung 1771, Spätfassung 1789), die Hymnen Ganymed und Prometheus, sowie die Urfassungen von Faust und Geschichte Gottfriedens von Berlichingen mit der eisernen Hand. Figurenkonstellation III. Stichomythien: Iphigenie antwortet stocken, was durch Gedankenstriche gezeigt wird, dass sie die gefangenen für griechische Landsleute halte (vgl. Hiermit wird die im Anschluss folgende Schlüsselszene vorbereitet, in der sie Thoas das Komplott gesteht und so für ihre Moral alles auf das Spiel setzt. Dr. Manfred Osten, Bonn "Verteufelt human"? Dieser verurteile die Nachkommen des Tantalus, einander umzubringen, wofür sie zahlreiche Beispiele aufführt. Die Leiden des jungen Werthers | Die erste von Goethe autorisierte Fassung wurde 1789 in Goethe’s Schriften publiziert. 1. Nun setzt Iphigenie zu einer Kritik daran an, dass Herrscher für „Unmenschliches“ (V. 1812) gegen einen Lohn immer willfährige Vollstrecker fänden und selbst so von der Schuld unberührt blieben (vgl. (V. Im Mittelpunkt des Auszugs steht die innere Zerrissenheit Iphigenies, die an ihrer Machtlosigkeit gegenüber dem König verzweifelt und mit ihrem Gewissen ringt, ob sie es wagen solle, durch absolute Wahrheit doch noch die Opferung zu verhindern. Auf diese Weise stellt sie dem antiken Denken (der Mensch in göttlicher Gewalt) das moderne (die Autonomie des Menschen) gegenüber. Anfangs reagiert dieser erzürnt, dann richtet sich sein Zorn jedoch auf sich selbst, da er ihr Handeln auf seine Einwirkung zurückführt. Auch weist die Form des Dramas eindeutig klassische Elemente auf, wie zum Beispiel Einheit in Ort und Zeit oder eine einsträngige, klar nachvollziehbare Handlung. Als Rache für seinen ausgeschlagenen Heiratsantrag möchte Thoas nun, auf seine Autorität als König gründend, die Opferung durchsetzen, was die Priesterin aufgrund ihrer Humanität ablehnt und ihn hiervon im Dialog argumentativ überzeugen möchte. Daraufhin lässt Thoas schließlich Iphigenie, Orest und Pylades gehen und gestattet ihnen, nach Griechenland zurückzukehren. Geistesgruß | Iphigenie hält ihn hin: Sie müsse erst den – vermeintlich immer noch wirren – Orest heilen und die durch ihn befleckte Statue der Diana am Ufer waschen. Monolog der Iphigenie C Aufgreifen des Aktualitätsgedankens Das Werk Iphigenie auf Tauris entstammt der Feder des Johann Wolfgang von Goethe. Er begann sein Studium der Jura 1768 in Leipzig, das er aber wegen einer schweren Krankheit unterbrach und 1771 in Straßburg fortsetzte. Das Göttliche | Das Parzenlied wurde mehrfach vertont, so von Johann Friedrich Reichardt und von Johannes Brahms.[1]. Mahomets Gesang | Der gräzisierende Ausruf „Allein euch leg ich’s auf die Knie“ (V. 1916) macht Goethes Annäherung an antike Ideale auf künstlerischer Seite deutlich, wie er auch Zeugnis ablegt über Iphigenies Gefühl des Ausgeliefert-Seins gegenüber Thoas. Aufbau und Struktur, sprachliche Gestaltung IV. Das Bühnenstück "Iphigenie auf Tauris" wurde von Johann Wolfgang Goethe im Jahr 1786 verfasst. Faust I | Schiller drängt Goethe auch die Arbeit an Faust zu beenden. Dennoch ist Iphigenie davon überzeugt, dass bei den Göttern Liebe und Güte vorherrsche und der Fluch durch die Vermittlung einer reinen Existenz wieder aufgehoben werden könne. Stella | Klytämnestra und Agamemnon sind die Eltern meines Bruders, Orest, meiner Schwester, Elektra, und mir selbst. Der Inhalt ist verfügbar unter der Lizenz. Arkas. Maximen und Reflexionen | Hanswursts Hochzeit. V. 1866-1872). Denn der Vaterrächer und daher Muttermörder Orest wird seit seinem Mord von den unerbittlichen Furien verfolgt; deshalb flehte er Apollon an, ihn von deren Rache zu befreien. Die erste Fassung, in der Zeit vom 14. Das Werk … Ziel ist die Darstellung überzeitlicher, allgemeinmenschlicher Gesetze. Der griechische Originaltitel bezieht sich auf das mythische barbarische Volk der Taurer, der deutsche Titel evoziert eine Landschaft namens Tauris. Gingo biloba, Versepen Die nächste Szene muss ihn noch weiter erzürnen, denn nun möchte Orest die Flucht gewaltsam erzwingen. Er wünscht sich jedoch noch seine Schwester Elektra in die Unterwelt, um so den Tantalidenfluch zu lösen. V. 1889). Dieses Werk ist in 10 Strophen mit insgesamt 60 Versen eingeteilt. Orest ist verzweifelt und hat Angst, denn auf Tauris leben Barbaren, die den Göttern Menschenopfer darbringen. Lebensumbrüchen als Thema der Lyrik auch vier Pflichtlektüren („Iphigenie auf Tauris“ und „Das Schloss Dürande“ im GK sowie „Maria Stuart“ und „Das Marmorbild“ im LK). Über den Granit, Sonstige Prosa Des Epimenides Erwachen | Thoas wiederum bezieht diese Befehlsgewalt nicht auf sich als Individuum, sondern auf das staatliche Gesetz (V. 1831), möglicherweise der aufklärerische Ansatz einer konstitutionellen Monarchie. 1. Thoas lässt nicht ab, aber Iphigenie beruft sich nun auf Diana:Hat nicht die Göttin, die mich rettete,Allein das Recht auf mein geweihtes Leben? Iphigenie hat einen deutlich höheren Sprechanteil, da sie sich vor Thoas beständig für ihre Haltung rechtfertigt und auch versucht, ihn zu ihren moralischen Werten zu überreden. Iphigenie spricht sich für ein gutes betragen gegenüber Fremden aus, was im klaren Gegensatz zu Thoas steht., wobei sie ihr „Gebot“ (V. 1835) durch das Adjektiv „heilig“ (V. 1836) verstärkt. Iphigenie erkundigt sich über das Schicksal der Griechen beim Trojanischen Krieg und Pylades berichtet ihr den Fall Trojas und den Untergang vieler griechischer Helden. Find books Damit bietet Goethes "Iphigenie auf Tauris" ein für eher ernst angelegte "Schauspiele" dieser Art ungewöhnliches Happy End: Präsentiert wird ein "Schau-Stück" der Humanität, also ein Bühnenspiel, das den Zuschauern die Ideale klassischer Ethik und vor allem der Selbstvervollkommnung zeigt - zuerst bei Iphigenie, dann aber auch bei Thoas, der den noch größeren Entwicklungssprung macht. 4. In dieser „unerhörten Tat“ zeigt sich der Geist der Aufklärung, nämlich insbesondere der Kategorische Imperativ Kants, der 1787 zwar noch nicht verfasst war, dem Iphigenie aber unübersehbar – in der Szene des Geständnisses – folgt. Arkas bringt die Botschaft, dass sie das Opfer der Schiffbrüchigen beschleunigen solle, der König sei ungeduldig. Johann Wolfgang von Goethes Schauspiel Iphigenie auf Tauris gilt als das klassische Theaterstück schlechthin. 1080f.). Dennoch entstanden Entwürfe für die Dramen »Iphigenie auf Tauris« oder »Egmont«. Die Sprechhaltung ist bei Iphigenie davon bestimmt, dass sie große Angst um ihre Freunde hat, aber auch immer wieder Selbstzweifel, ob sie ihren hohen sittlichen Werten und ihrem Anspruch an sich selbst gerecht wird. Ferner löst der sittliche Mensch konkrete politisch-soziale Konflikte allein durch seine Humanität, die als erlösendes Prinzip dargestellt und Bestandteil einer ethisch-religiösen fundierten Ordnung ist. Dieser Artikel enthält eine „Übersetzung” des zweiten Aufzugs von Iphigenie auf Tauris in modernes Deutsch. V. 1856). Obwohl uns mehr als 200 Jahre von der Entstehungszeit des Schauspiels trennen und Sein 1786 in Jamben umgeschriebenes Werk gilt heute als Höhepunkt des deutschen klassischen Dramas. Die Götter bemerkten den Betrug jedoch, verstießen Tantalus aus ihrer Gemeinschaft in den Tartaros zu ewiger Qual und verfluchten seine Familie. Als Vorlage benutzte Goethe […] Möglicherweise ist Iphigenies Dankbarkeit nicht religiöser, sondern allgemeinmenschlicher Form, was ein Signum für die Säkularisierung und den Klassizismus von Goethes Bearbeitung des Iphigenie-Stoffes wäre. Arkas erinnert sie daran, wie viel Gutes sie auf Tauris getan hat, zum Beispiel den Brauch beendet zu haben, jeden Fremden an Dianas Altar zu opfern. Dramas Iphigenie auf Tauris von Johann Wolfgang Goethe. Bei Betrachtung von Schillers Schädel | Darauf treten Iphigenie und Pylades an ihn heran, um ihn zu heilen. Die Weimarer Klassik ist größtenteils durch Goethe und Schiller geprägt, sodass die Weimarer Klassik häufig auf die gemeinsame Schaffenszeit der beiden berühmten Dichter eingegrenzt wird. Aufzug 1. V. 1856-1857) und proklamiert prägnant ihren Anspruch auf Gleichberechtigung (vgl. Iphigenie hat eine klassische Wahl zwischen Pflicht und Neigung zu treffen: Viele und wichtige göttliche und menschliche Pflichten binden sie an ihre taurischen Aufgaben, aber ihr ganzes Herz will fort. Legende vom Hufeisen | 1786-1788 erste Italienreise, 1790 zweite Italienreise. Als Vorlage diente Euripides' "Iphigenie bei den Taurern" . (Iphigenie, I, 2), Ein unnütz Leben ist ein früher Tod. sein Gewissen, dessen Kälte sie mit der Metapher4 „verschloßnes Herz“ (V. 1844) charakterisiert, zum Verzicht auf die Opferung bewegen zu können. Iphigenie beschließt, sich an Thoas zu wenden, ihm wahrheitsgemäß den Fluchtplan zu eröffnen und an seine Humanität zu appellieren. Iphigenie ist bestürzt und geht, während Pylades daraus die Vermutung einer ehemals direkten Verbindung Iphigeniens mit dem ermordeten König anstellt. Der Fischer | 2. Bereits in diesem Monolog (vgl. Der Zauberlehrling | Nebenbei besuchte er philosophische und literaturgeschichtliche Vorlesungen. 1780 übertrug Goethe diese dann in Blankverse, ein Metrum, das, vor allem von Gotthold Ephraim Lessing im deutschen Drama etabliert, zur damaligen Zeit als besonders rein, natürlich, ästhetisch und vorbildhaft empfunden wurde. Sie wird als idealer Mensch charakterisiert. Die Einstellung der anderen Charaktere zum antiken Mythos 4. Der König greift das Substantiv „Frist“ in seiner Replik auf und wirft ihr vor, die Autorität Dianas bloß zum eigenen Vorteil zu nutzen (vgl. Hermann und Dorothea, Naturwissenschaftliche Schriften Sie fragt dann nach den Kindern Agamemnons (ihren Geschwistern). Wortschatz: Dass sie selbst und nicht ein „deus ex machina“ den Konflikt löst, spricht für die geistige Stärke des Menschen, aber auch für die Forderung nach Emanzipation der Geschlechter. Es entwickelt sich hierauf eine Stichomythie (V. 1873-1876), in der Thoas seine eigene „Vorsicht der als typisch griechisch wahrgenommenen „List“ gegenüberstellt (V. 1873). Es kommt zudem zum ersten Kontakt mit Friedrich Schiller, der zu seinem besten Freund wurde und mit dem er im kollegialen literarischen Wettstreit die Weimarer Klassik entscheidend prägte. Iphigenie hat ihr Lied in ihrer Kindheit häufig gehört: „Vor meinen Ohren tönt das alte Lied -/Vergessen hatt’ ich’s und vergaß es gern -/Das Lied der Parzen, das sie grausend … Orest will jedoch immer noch sterben, um den Furien zu entrinnen; Iphigenie und Pylades sollen sich alleine retten. Fünf seiner Geschwister starben. B. spontane Ausrufe, emotionale Ausbrüche, die individuelle Gefühle ausdrücken. Das Tagebuch | Die Einstellung der anderen Charaktere zum antiken Mythos 4. Jahrhundert Goethes "Iphigenie" ist geleitet von der Maxime, grundsätzlich erst dann der Tragik das Feld zu räumen, nachdem alles versucht wurde, sie abzuwenden. Ab 1780 wandte Goethe sich verstärkt den Naturwissenschaften zu. Apollon antwortete ihm durch sein delphisches Orakel, dass er „die Schwester“ nach Griechenland zurückbringen solle und dass seine Schuld damit getilgt sei. Goethe sagt selbst, dass Iphigenie auf Tauris „verteufelt human“ und für ein Publikum wenig ansprechend sei. März 1779 entstanden, war, typisch für den Sturm und Drang, noch in Prosa abgefasst. Die Wahlverwandtschaften | Die Weimarer Klassik setzt sich mit den Folgen der Französischen Revolution und der Aufklärung auseinander. Thoas wiederum greift die Loyalität Iphigenies zur Göttin Diana auf, die sie selbst im vorangegangenen Abschnitt äußerte. 2. Weitere Informationen zur Epoche der lyrischen Weimarer Klassik. Goethe, Johann Wolfgang: Iphigenie auf Tauris - Referat : unter Einbeziehung der sprachlichen Mittel 1. Seine Inspiratoren sind nun Achim von Arnim und Clemens Brentano. 1789 bricht die französische Revolution aus, die von Goethe abgelehnt wird. (V. 438 f.)Sie nimmt in diesem Moment ganz und gar die Rolle der Priesterin ein. Mai 1802 eine bearbeitete Bühnenfassung aufführen. Thoas mutmaßt, dass sie deswegen wieder über eine mögliche Heimkehr sinnt, wie sie es schon im ersten Aufzug des Dramas tat (vgl. In Goethes Wortschatz fallen verallgemeinernde Begriffe, sentenzenhaften Prägungen und Oxymora auf. Einleitung 2. Quellen das in höhere Ordnungen eingebettet ist göttliche Instanzen Pylades vertritt als Ratgeber Interessen des Sie wirft Thoas vor, ihre körperliche Unterlegenheit auszunutzen (vgl. Iphigenie als autonome Frau in einer phallokratischen Gesellschaft 6. Iphigenie lehnt dies ab: Diese Hochzeit würde sie auf immer an Tauris binden. Iphigenie auf Tauris behandelt zum einen ein antikes Thema und spiegelt zum anderen das Menschenideal der Weimarer Klassik wider. Sie beginnt an dem Fluchtplan zu verzweifeln: Im Lied der Parzen (V. 1726–1766) erinnert sie an die gnadenlose Rache der Götter. Sie bringt Iphigenie auf die Insel Tauris, wo sie unter der Herrschaft des Tyrannen Thoas als Priesterin im Tempel der Göttin dient. In einem Gebet dankt Iphigenie der Diana und bittet um die Erlösung Orests von den Banden des Fluches. Zwar gab es eine Dichterfreundschaft zwischen Goethe und Schiller, aber es gab keine zeitgleichen besonderen Beziehungen zwischen allen vier Dichtern. Wandrers Nachtlied | Trotzdem fühlt sich Orest der Mission nicht gewachsen und ist ohne Hoffnung. Die Epoche endet dementsprechend 1805 mit dem Tod Schillers. w:Willkommen und AbschiedWillkommen und Abschied | Dieses Gefühl mildert sich weiter, als ihm die Priesterin offenbart, dass Orest ihr Bruder ist. Er flüchtete vor dem drohenden Schicksal, nun selbst der Rache anheimzufallen und wegen seiner Untat getötet zu werden. Prometheus | Die Szene V. 3 aus dem Drama „Iphigenie auf Tauris“ (1787) von Johann Wolfgang von Goethe, welches der Epoche der Weimarer Klassik zuzuordnen ist, beinhaltet einen Dialog zwischen Thoas und Iphigenie. Mit 16 Jahren zog Goethe aufgrund des Jura-Studiums, dass er auf Wunsch seines Vaters aufnahm, nach Leipzig. Der Groß-Cophta | Iphigenie rechtfertigt das Einsetzen der List, also ihre religiös begründete Ausflucht, mit der sie das Stehlen des Götterbildnisses und ihre Flucht von Tauris erreichen wollte, mit der Unterlegenheit des Schwachen (vgl. Die Kadenzen sind unregelmäßig betont oder unbetont, auch erinnern die überaus häufigen Enjambements noch an die ursprüngliche Prosafassung. Johann Wolfgang Goethe: Iphigenie auf Tauris. Über den Zwischenkiefer der Menschen und der Tiere | Die Laune des Verliebten | Darin sieht er die bereits verstorbenen Tantaliden glücklich in der Unterwelt versöhnt. (V. 52). 1779 schrieb der Dichter eine Prosafassung, die er während seiner Italienreise ab 1786 in ein Versdrama umformte. Entwickeln Sie Ideen Entwickeln Sie Ideen dazu, wie die Humanität eines Menschen … Iphigenies Einstellung zum antiken Mythos 3. Die Geschwister | ein Wendepunkt zur Weimarer Klassik stellt der Erlkönig dar. Sie liefert sich Thoas‘ mutmaßlicher Humanität aus, was es für Iphigenie sogar einfach macht, die Schuld auf ihn zu wenden, weil – im Falle der tatsächlichen Opferung – er es wäre, der den kategorischen Imperativ nicht vollzogen hätte. Philipp Reclam jun. In Bezug auf den Aufbau ist eine Steigerung des Gesprächs zu erkennen, die auf den Höhepunkt der absoluten Wahrheit Iphigenies gegenüber dem König hinarbeitet, durch den im Drama eine völlig neue Situation entsteht. Da Orest seine Schwester Iphigenie für tot hielt, glaubte er, es würde von Apollons Zwillingsschwester, der Göttin Diana, sprechen. Aufgabe: Interpretieren Sie den angegebenen Ausschnitt (V. 1804- 1919) aus der Szene V. 3. Goethe iphigenie auf tauris zusammenfassung - Der Vergleichssieger . Interpretation "Iphigenie auf Tauris" von Johann Wolfgang Goethe "Verteufelt human" nennt Goethe selbst später seine Iphigenie. Der Erlkönig | Nach Thoas Frage, warum sie das Opfer verzögere (vgl. Er wendet sich seinen Werken zu und arbeitet an West-östliche Divan, Wilhelm Meisters Wanderjahren und Faust II, Dichtung und Wahrheit 4. Der Bürgergeneral | Allerdings wird der ansonsten durchgängige Jambus in einem Satz des Dramas durch einen Trochäus (betont, unbetont) abgelöst, was den Wandel der Iphigenie auch auf textgestalterischer Ebene darstellt. Iphigenie auf Tauris ist insofern ein klassisches Drama, weil es sowohl ein antikes Thema behandelt als auch das Menschenideal der Klassik widerspiegelt. Ursprünglich komme ich aus dem friedlichen Griechenland. V. 1845-1854). Es mehrt sich das Gerücht: Das Schiff, das diese beiden hergebracht, Sei irgend noch in einer Bucht versteckt. Als Orest dann endgültig aus seiner Vision erwacht (Es löset sich der Fluch, mir sagt’s das Herz, V. 1358), schließt er Iphigenie in seine Arme, dankt den Göttern und bringt seine neue Tatkraft zum Ausdruck. Er erklärt, dass der König um ihre Hand werben werde, und rät ihr, zuzusagen. Sie ist somit eine typische Vertreterin und Heldin des klassischen Humanitätsideals. Diese strengere metrische Form ist auf Goethes künstlerische Erfahrungen während seiner Italienreise zurückzuführen. Götter, Helden und Wieland | Am Anfang erscheint ihr Schicksal als Determination. Regieanweisung), in der sie sicher angespannt nachdenkt und ihre folgende Rede sowie deren Konsequenzen abwägt. Gliederung Orest I. Inhaltsübersicht II. In Goethes „Iphigenie auf Tauris“ (Versfassung: 1787) verrät Iphigenie aufgrund ihrer ... („Das Göttliche“ sowie „Grenzen der Menschheit“) erarbeitet werden, da sie das Beziehungsgeflecht zwischen Autonomie und Begrenzung des Menschen beinhalten, welches auch „Iphigenie“ bestimmt. Iphigenie: So groß dein Unglück ist, beschwör ich dich: Vergiß es, bis du mir genuggetan. Thoas fürchtet jedoch nunmehr in dem Muttermörder den Verbrecher. In Goethes Drama „Iphigenie auf Tauris“ sehen sich Orest und Iphigenie als Nachfahren von Tantalus vom Schicksal belastet und hadern mit ihrer Herkunft. Bei der Opferhandlung wurde jedoch Iphigenie von Artemis der Opferstätte entrückt und zur Insel Tauris entführt. Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand | Iphigenie proklamiert nun wegen ihrer Abkunft eine königliche Würde für sich selbst, was sie in einer rhetorischen Frage an den taurischen König sogleich pointiert und seinen Befehlsanspruch ihr gegenüber abweist (vgl. Iphigenie auf Tauris ist ein Bühnenstück von Johann Wolfgang von Goethe nach der Vorlage von Euripides’ Iphigenie bei den Taurern. Clavigo | An den Mond | Die guten Weiber | Der Triumph der Empfindsamkeit | Auftritt). Die Priesterin schweigt einige Zeit (vgl. Der König kommt also hier zu der Priesterin, woraus bereits die Gleichrangigkeit der beiden ersichtlich wird. Goethe bearbeitete die Iphigenie mehrmals. Im Glauben, es sei die Schwester Apollons gemeint, sind die beiden Männer deswegen nach Tauris aufgebrochen, um das Bildnis der Göttin Diana aus deren Tempel zu stehlen. Die Dilemmata zwischen den Pflichten gegenüber anderen und sich selbst spiegeln sich vor allem in der Titelheldin: das Abwägen zwischen ihrer Menschenfreundlichkeit und der Pflichterfüllung als Priesterin, zudem ein Konflikt zwischen der Liebe zu ihrem Bruder und dem Auftrag, ihn zu töten, und der Antagonismus ihrer Gefühle zwischen ihrer Sehnsucht nach der Heimat und ihrer unbedingten Wahrheitsliebe. Auftritt: Arkas, der Vertraute von Thoas, des Königs von Tauris, kündigt dessen Erscheinen an. Literaturverzeichnis Auftritt: Seit Diana Iphigenie vor dem Tod gerettet hat, dient Iphigenie ihr auf Tauris als Priesterin. Thoas. Iphigenie begründet ihr Nein mit ihrer Sehnsucht nach Griechenland und müht sich, andere stichhaltige Gründe anzuführen, so den, dass auf ihrer Familie ein Fluch laste. Der Bezug zum (aufgeklärten) Absolutismus des ausgehenden 18. Im folgenden Verlauf beichtet die Priesterin dem König das von ihr, Orest und Pylades geschmiedete Komplott, also den Plan zur Flucht inklusive des Raubes des Diana-Bildnisses, wodurch sie gemäß den Werten der Klassik handelt und zum Symbol für diese wird. Gesang der Geister über den Wassern | Die Göttin Diana gibt ihr eine Chance, sie soll auf die Insel Tauris gehen, wo sie als Priesterin dem König Thoa dienen soll. Die erste Walpurgisnacht | Jahrhunderts 5. Auftritt: Iphigenie spricht zunächst mit Pylades, der sich selbst, um seine Identität nicht zu offenbaren, als Cephalus und Orest als Laodamas vorstellt und behauptet, dass die beiden Geschwister seien und Orest Brudermord begangen habe. Nachdem Thoas auf weiteren Details beharrt (vgl. Ἰφιγένεια ἐν Ταύροις, Iphigenie bei den Taurern). ... Indem Tiepolo das menschliche Leid, das der grausame göttliche Befehl über die Familie gebracht hat, in einen offenkundigen Gegensatz zur gelassen den Triumph ihrer Rachsucht und Herrschaft genießenden Göttin stellt, (V. 24 + 29). Abschließend soll die hohe Bedeutung der Szene für die Dramenhandlung gezeigt werden. Doch Iphigenie kontert, dass man ein Gesetz seinem eigenen Interesse anpassen könne; ein Vorwurf gegenüber ihrem Widerpart (vgl. 1786 lässt sich Goethe von seinen Verpflichtungen entbinden und kann sich nun mehr der Kunst und Literatur zuwenden. Die Mitschuldigen | Dies muss im Epochenkontext der Aufklärung und auch der Klassik als eine Kritik an absolutistischen Staaten interpretiert werden, in denen der Monarch, wie Iphigenie ausführt, geradezu ein „unerreichter Gott“ (V. 1820) war. Johann Wolfgang Goethe: Das Göttliche Gedichtanalyse Das Gedicht „Das Göttliche“ von Johann Wolfgang Goethe, geschrieben 1783, handelt von der Besonderheit des Menschen und dessen Ideal in Bezug auf Gottheiten. Vernunftorientiertes Handeln kann die Probleme der Menschen nach Ansicht der Klassiker nicht hinreichend beantworten (siehe Die Leiden des jungen Werthers von Goethe). Das vorliegende Streitgespräch zwischen der Priesterin und dem taurischen König handelt von der von Thoas angeordneten Opferung der beiden Griechen Orest und Pylades. V.1807), verweigert Iphigenie sich, verweist auf die göttliche Autorität und legt ihm nahe, innerhalb einer „Frist“ (V. 1808) selbst nach Gründen für die Verzögerung zu suchen. V. 1809). Allein die innere Verpflichtung zu Menschlichkeit und Wahrheit weisen in diesem Seelendrama den Weg. Somit besitzt Goethes Iphigenie auf Tauris die für die Klassik typische geschlossene Dramenform. Sie beginnt mit einer rhetorischen Frage und spricht sich so selbst die Berechtigung zur „unerhörten Tat“ und der absoluten Wahrheit zu, was wieder im emanzipatorischen Sinne gedeutet werden kann. Dies weist Iphigenie durch einen elliptischen Ausruf (V. 1821) entschieden von sich und definiert sich als die Tochter König Agamemnons (vgl. Schließlich stirbt Goethe 1832 an den Folgen einer Lungenentzündung; er wird neben Schiller in der Weimarer Fürstengruft beigesetzt. Wilhelm Meisters Wanderjahre, Dramen Auftritt) (Szenenanalyse #541), Johann Wolfgang von Goethe - Iphigenie auf Tauris (5. Neben der strengen Orientierung an der geschlossenen Form des antiken Dramas nach Aristoteles und der Vorbildlichkeit der griechisch-römischen Mythologie, sind folgende Merkmale typisch für das klassische Drama: Die Figuren verkörpern weniger Individuen als Ideen. Doch Thoas droht damit, dass er die alten Menschenopfer, denen sie vorstehen müsste, wieder einführen werde, bevor sie gehe. Italienische Reise | Der Totentanz | Neben Goethe und Schiller werden aber auch noch Wieland und Herder hinzugerechnet. Diana entführte Iphigenie jedoch auf die Insel Tauris und machte sie dort zu ihrer Priesterin. Den Titel wählte Goethe in falscher Analogie zur latinisierten Version des Titels der Euripidestragödie Iphigenia in Tauris (griech. Iphigenie auf Tauris ist ein typisches Beispiel für ein klassisches Drama, weil es das Humanitätsideal mehr als alle anderen Werke hervorhebt. Doch manche Gräber unsrer Besten heißen Uns an das Ufer der Barbaren denken. Ist's die Priesterin, Die ihnen hilft? 1827 stirbt Charlotte von Stein und 1830 Goethes Sohn. Reineke Fuchs | Versmaß: 1. Jahrhunderts 5. Pylades: Die hohe Stadt, die zehen lange Jahre Dem ganzen Heer der Griechen widerstand, Liegt nun im Schutte, steigt nicht wieder auf. Es spielt einige Jahre nach dem Krieg um Troja auf Tauris (Insel Krim) im Hain vor dem Tempel der Diana, Göttin des Mondes und der Jagd.