Aktes betritt plötzlich Helena griechischen Boden. Faust führt diesen Auftrag aus, so dass Paris und Helena nun erscheinen. Gelingt ihm dies, ist Faust Mephisto seine Seele schuldig. PDF "Johann Wolfgang von Goethe - Faust. Zweyter Theil“ in der Cotta'schen Buchhandlung. Der Plan geht jedoch nicht auf, da Gretchen den … Als Aureole steigt er gen Himmel. Die Engel nehmen Faust mit. Zusammen mit Faust versteckt dieser in Gretchens Stube ein Kästchen mit Goldschmuck, um die Gier in der jungen Frau zu erwecken. Zusammenfassung Faust, Teil 1 Erster Part: Faust sucht nach dem Sinn des Lebens und geht einen Pakt mit dem Teufel (Mephistopheles) ein Mephisto hat seine Wette mit Gott verloren. Die Zeit von 1794 und dem Tod Schillers 1805 ist eine sehr fruchtbare Schaffenszeit zwischen den beiden Schriftstellern. Er versucht, in ihm den Wunsch nach Macht und Ruhm zu wecken. Umgeben von einem Reagenzglas, erscheint er und erkennt, dass Faust vom Geheimnis der Menschwerdung träumt. Erst weit über hundert Jahre nachdem Goethe die Feder für immer aus der Hand legen mußte, haben alle Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik begonnen, diesen dritten Teil des 'Faust' mit ihrer Arbeit, mit ihrem Kampf für Frieden und Sozialismus zu schreiben Der Sieg des Sozialismus in der DDR und die Vereinigung des ganzen deutschen Volkes in einem einheitlichen, friedliebenden, demokratischen und sozialistischen Staat wird diesen dritten Teil des ,Faust' abschließen.“(zitiert nach: DER SPIEGEL 22/1962). Ort der Handlung ist Deutschland um das Jahr 1500. GOETHE, in Weimar auch für Wirtschaftsfragen zuständig, erahnte jedoch auch die Folgen des industriellen Zeitalters. Beide arbeiten zusammen an den Zeitschriften Die Horen und Propyläen und sie verfassen theoretische Abhandlungen über Dichtung. Auf dem Heimweg durchqueren sie im Gebirge eine Festung des Kaisers. Faust hatte sich der Technik und der Menschen bedient, um sein Werk zu errichten, war über Leichen gegangen, um sein Ziel zu erreichen, sein bürgerliches Zeitalter war also mit Opfern verbunden. Erneut greift der Mephisto zum Mittel der Beschwörung. Am Reichskammergericht lernt er 1772 Charlotte Buff kennen, verliebt sich unglücklich in sie und wird von der verschmähten Liebe zu Die Leiden des jungen Werthers inspiriert. Entschlossen steigt Dr. Faust in das Totenreich hinab. Die Hermeneutik (griech. Die »Zueignung« ist eine persönliche Reflexion auf das Verhältnis des Autors zu seinem Werk, in einer Phase, da er es wieder zur Hand nimmt (vgl. Mephisto bringt ihn in sein früheres Studierzimmer, wo einst der Teufelspakt unterschrieben wurde. Lektürehilfen Johann Wolfgang von Goethe: Faust - Erster und zweiter Teil. In beiden Tragödien wird Faust schuldig. Aktes treibt diese Vision auf ihren sprachlichen Höhepunkt. heißt es im „Faust I“. Faust beschwört in einem allegorischen Maskenzug Paris und Helena herbei, die Urbilder der menschlichen Schönheit. Um diese Zeit arbeitet Goethe an Werken wie Farbenlehre und der Autobiografie Dichtung und Wahrheit 1, 2 und 3. Er wendet sich seinen Werken zu und arbeitet an West-östliche Divan, Wilhelm Meisters Wanderjahren und Faust II, Dichtung und Wahrheit 4. Faust benutzt seinen (Mephistos) Reichtum jedoch, um seine Schöpfungsvision zu vollenden: den Umbau der Gesellschaft. Johann Wolfgang von Goethe, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht mehr lebte, hatte rund sechs Jahre daran gearbeitet. Im Rahmen des Deutschunterrichts stellt dieses sehr bedeutende Werk der Klassik einen gerne behandelten Stoff dar. Kommentar zur Zueignung. Er stirbt. Neben Goethe und Schiller werden aber auch noch Wieland und Herder hinzugerechnet. Man glaubte sich am Ziel der Faustschen Vision vom freien Volk auf freiem Grund. Jahrhundert, bedingt durch die Fortschritte der Technik, wurde GOETHEs Meisterwerk öffentlich aufgeführt, zuletzt anlässlich der „Expo 2000“ in Hannover in der Regie von PETER STEIN. Als Faust versucht, sich Helena zu nähern, verschwindet diese in einer plötzlichen Explosion. Nach verschiedenen Begegnungen mit Figuren der Mythologie trifft der Homunculus Proteus. Schluss: 3.1 Bedeutung und Relevanz des Dialogs im Werkszusammenhang 3.2 Übertragung auf die heutige Zeit Handlungsübersicht. Der Tragödie erster Teil“. Faust schmiedet den Plan, etwas Reales zu schaffen. So reist Homunculus mit dem schlafenden Dr. Faust und Mephisto nach Thessalien. Die Wege dahin werden im Faust II aufgezeigt: Das Scheitern von Philemon und Baucis in der Szene „Offene Gegend“ des 5. Unterdessen trifft Mephisto die Philosophen Thales von Milet und Anaxagoras. Einer der ersten Rezensenten von Johann Wolfgang Goethes Faust.Der Tragödie Zweiter Teil ist 1833 Karl Rosenkranz. In diesem Werk geht es um einen Mann namens Faust, der mit seinem Leben unzufrieden ist und nach Wissen strebt. Aktes ist in diesem Sinne das Scheitern der tradierten feudalen Wirtschaftsformen. Die leuchtende Phiole des Homunculus zerschellt am Triumphwagen der Liebesgöttin Galatee. Des Weiteren entstehen in der Zeit um 1771 und 1776 weitere Werke, die Goethe berühmt machten, z. Faust 2 Zusammenfassung Das Werk "Faust II" bzw "Faust - Der Tragödie zweiter Teil" von Johann Wolfgang von Goethe wurde im Jahr 1832, einige Monate nach dem Ableben von Goethe, veröffentlicht. Mephisto trifft derweil die drei Phorkyaden, die sich zu dritt ein Auge und einen Zahn teilen. Die ärmliche Hütte von Philemon und Baucis, die sich weigern, ihren Besitz zugunsten eines Aussichtsturmes aufzugeben, geht in Flammen auf und die beiden Alten kommen darin um. Faust. Aktmit einem Heilschlaf des Vergessens von Faust in freier Natur ein. Die Stilmittel der Lyrik gehen auf die Figuren und Tropen der griechischen Rhetorik, der Redekunst, zurück. Ausgehend von den Idealen der Aufklärung entwickelte SCHILLER ein auf Bildung des ganzen Volkes ausgerichtetes... Bei der Antithese werden gegensätzliche Begriffe und Gedanken, die häufig verschiedene Aspekte eines Oberbegriffs... Ein Enjambement (franz. Euphorion ist hyperaktiv und meint, fliegen zu können. Johann Wolfgang von Goethes \"Faust - Der Tragödie zweiter Teil\" wurde 1832 veröffentlicht und als Fortsetzung von \"Faust I\" angelegt, unterscheidet sich jedoch in der narrativen Struktur und im Stil deutlich von seinem Vorgängerwerk. Man bemühte sich, der DDR-Bevölkerung das Gefühl zu vermitteln, sie lebe auf der „Gewinnerseite“ der Geschichte. Dieser beauftragt unterdessen die Lemuren, für Faust schon einmal das Grab zu schaufeln. Nach der Französischen Revolution wurde die Kultur durch die Massenhinrichtungen durch den Revolutionsführer Robespierre erschüttert und es zeigte sich, dass die Schreckensherrschaft von Robespierre nicht mit den Idealen der Revolution vereinbar sind. Ungefähr 1777 beendet seine Sturm-und-Drang-Zeit und beginnt eine neue Stilrichtung, die man heute als Weimarer Klassik bezeichnet. Seine (Lebens-) Reise führt ihn nun durch die „große Welt“: „Wir sehn die kleine, dann die große Welt“, sagt Mephistopheles in Vers 2052. Ostdeutschland sollte die Inkarnation alles Wahren, Schönen und Guten sein. Faust und Helena entdecken die Poesie, die Reimkunst für sich und kommen einander näher. „Was aus dem gemeinschaftlichen Werk des befreiten Volkes auf freiem Grund wird, läßt Goethe offen. Insofern versucht dieser Artikel auch ein Spagat: Zum einen werden einzelne Inhalte so nachvollziehbar geschrieben, dass Sie für den einzelnen Lerner zu verstehen sind; auf der anderen Seite … Über die Spielbarkeit des Faust auf einer Bühne war man sich lange Zeit einig:Schon 1833 erschien die Erstausgabe von „Faust. Im Unterschied zu Mephisto ist der Homunculus an einem Gespräch mit den Philosophen interessiert. Dieses Referat behandelt den zweiten Teil von Goethes Werk "Faust", geht dabei auf den genauen Inhalt ein sowie auf Besonderheiten und die Entstehungsgeschichte. Die Mutter stirbt 1808. Die Kerker-Szene aus Faust 1 – Zusammenfassung und Analyse. Während das alte Ehepaar in einer Kapelle Schutz sucht, deutet Mephisto gegenüber Faust an, dass dieser auch ohne die Zustimmung des alten Paares das Grundstück für den Bau eines Leuchtturms nutzen kann. Um diesen Schöpfungspessimismus zu widerlegen, führt Gott einen Gelehrten namens Heinrich Faust als Prüfstein für seinen Standpunkt ein, demzufolge der Mensch seinem Wesen g… Daraufhin bietet Mephisto ihm einen Pakt an, dass er Faust im Diesseits glücklich machen will. Der zweite Teil des Faust setzt im 1. Faust verliert sein Bewusstsein. Aber die himmlischen Engel bedecken den Leichnam mit Rosen und schützen ihn so vor dem Zugriff durch Mephisto. Nachdem Mephisto Faust in der Szene „Studierzimmer 1“ in der Gestalt eines Pudels erscheint, sich ihm vorstellt und nach einer Unterhaltung wieder verschwindet, betritt er zu Beginn der Szene „Studierzimmer 2“ erneut den Raum und wird von Faust durch eine Klagerede über sein irdisches Leben begrüßt. Eine Fortsetzung des weltberühmten Klassikers hatte der 1749 in Frankfurt am Main geborene Dichter schon früh geplant, beschäftigte sich aber zunächst mit anderen Werken. Er gibt sich als Dienerin aus und behauptet, dass Menelaos Helena opfern wolle, weil sie den Trojanischen Krieg angezettelt habe. Als der Homunculus die Klassische Walpurgisnacht auf den Pharsalischen Feldern erwähnt, erklärt Mephisto, dies sei eine gute Idee und er selbst wolle mitkommen. Nebenbei besuchte er philosophische und literaturgeschichtliche Vorlesungen. Schon 1833 erschien die Erstausgabe von „Faust. 1789 bricht die französische Revolution aus, die von Goethe abgelehnt wird. Darin verhandelte Goethe anhand der Figur des intellektuellen Dr. Faust das rücksichtslose Streben des Menschen nach Wissen, … Hier begnadigt sie den unaufmerksamen Turmwächter Lynkeus. Aufgrund seiner naturwissenschaftlichen Kenntnisse kann Goethe seit 1784 auch als Entdecker des Zwischenkieferknochens beim Menschen gelten. Goethes "Faust" Wie "Faust" entstand Goethe hat von seinem 21. bis zu seinem 57. Erst in Faust – Der Tragödie Zweiter Teil wird sich Fausts Entwicklung zur harmonischen Persönlichkeit beenden. Das Werk ist die Fortsetzung des ersten Teils „Faust“, der 1805 veröffentlicht wurde. Während des dritten, dem "Prolog im Himmel", unterhält sich der Teufel, Mephisto, mit Gott und macht sich über dessen Schöpfung, den Menschen, lustig. Dabei bezog er sich auf vielfältige Quellen, die sich um die mysteriöse mittelalterliche Figur des Dr. Faustus ranken, der einen Pakt mit dem Teufel geschlossen haben soll. Faust befreit sich vom Einfluss Mephistos . Erst der Bezug auf die Gesamtheit der Teile I und II stellt den Sinnzusammenhang der Tragödie her. Faust, der inzwischen aus Sorge erblindet ist, bekommt dies zwar mit, glaubt aber, dass diese Arbeiten erneut der Landgewinnung dienen. Goethe lernt durch das florierende literarische Leben in Weimar viele bedeutende Schriftsteller kennen. Studierzimmer (II) Faust gesteht Mephisto, dass er unglücklich ist. Akt führt zurück zu Fausts altem Studierzimmer, wo der inzwischen berühmte Professor Wagner gerade den künstlichen Menschen „Homunculus“ schafft. 1792 wird er Augenzeige des 1. Einleitung 2. Das Stück galt lange Zeit als unspielbar. „Lass mich im düstern Reich / Mutter, mich nicht allein!“. Darauf folgt Helena ihrem Kind in den Hades. , 10l1 02.03.2015 Faust. DANIEL CHRISTIAN SCHUBARTs Erzählung „Zur Geschichte des menschlichen Herzens“ diente als Vorlage für SCHILLERs „Die... „Diesem Lustspiel liegt wahrscheinlich ein historisches Faktum (...) zum Grunde. Mephisto ist weiterhin in der Gestalt eines Phorkyas und steht Helena nun gegenüber. 1. Akt des „Faust I“ bis zur letzten Szene von „Faust II“. Es sei angemerkt, dass viele der wichtigsten Erkenntnisse aus dem Werk des Germanisten Jochen Schmidt und dem Faust-Kommentar Albrecht Schönes stammen, die mit ihren Werken Goethes Klassiker in vielerlei Hinsicht beleuchten. Der Tragödie zweiter Teil"). Die „klassische“ griechische Mythologie prägte die gesamte abendländische (europäische) Kultur. Als ihn der Pudel bei der Arbeit stört, hebt Faust das Gastrecht auf, woraufhin der Pudel zu einem höllischen Wesen, das ihn mit dem Kruzifix und mit dem dreimal glühenden Licht, dem Zeichen der heiligen Trinität, beschwört, quillt. Das Werk verknüpft zwei Handlungsstränge: die »Tragödie des Gelehrten Faust« und die »Gretchentragödie«. Lebensjahr am ersten Teil des Faust gearbeitet. Fausts Tod kann nur mittels seiner Verklärung durch die himmlischen Mächte erfolgen. Es gelingt ihm, den Centauren Chiron ausfindig zu machen, der ihn bei der Suche unterstützt. Diese Stilrichtung zeichnet sich bei Goethe dadurch aus, dass er von der antiken Philosophie des Humanismus geprägt wird. GOETHE plädiert für die Überwindung einer absolutistischen Feudalgesellschaft hin zu einer Gemeinschaft freier Bürger. Man spricht von einem Enjambement bzw. Der Bewusstlose solle sich daher am besten nach Griechenland begeben. Drama: Faust I / Faust. Im Gegenteil: Es herrschen Bürgerkrieg und Chaos. Trivialliteratur). Als er erfährt, dass Menelaos seine Frau zurückgewinnen möchte und auf dem Weg zu ihr ist, gelingt es ihm, den Mann seiner Geliebten auszuschalten. Es folgt der zu analysierende Dramenausschnitt, nach dem die Unterzeichnung des Vertrags mit Blut erfolgt. FAUST: Des Lebens Pulse schlagen frisch lebendig, ätherische Dämmerung milde zu begrüßen; Du, Erde, warst auch diese Nacht beständig Und atmest neu erquickt zu meinen Füßen, Beginnest schon, mit Lust mich zu umgeben, Du regst und rührst ein kräftiges Beschließen, Zum … GOETHE baute in den „Faust I“ zwei Tragödien ein: die Gelehrtentragödie und die Gretchentragödie. Fünf seiner Geschwister starben. Zusammenfassung . Begeistert von dieser Erscheinung, begibt sich Mephisto nun in die Gestalt eines Phorkyas. Dagegen glaubt Thales, im Element Wasser sei der Ursprung des Lebens. Weitere Informationen zur Epoche der lyrischen Weimarer Klassik. Zwar gab es eine Dichterfreundschaft zwischen Goethe und Schiller, aber es gab keine zeitgleichen besonderen Beziehungen zwischen allen vier Dichtern. Der sozialistische Realismus der DDR schuf jedoch mit dem „positiven Helden“ oftmals eher triviale Varianten des klassischen Ideals (vgl. Koalitionskrieges zwischen Preußen und Österreich gegen Frankreich, sowie der Belagerung von Mainz 1793. Eine Tragödie von Goethe. Johann Wolfgang von Goethe, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht mehr lebte, hatte rund sechs Jahre daran gearbeitet. Pläne zum „Faust II“ gab es schon unmittelbar nach dem Erscheinen des ersten Teils. Das Kaiserreich droht zu zerfallen. Sie begründen ihr rettendes Eingreifen damit, dass Faust sich bemüht habe. Ein paar Jahre später leben Faust und Helena mit ihrem Sohn Euphorion in einer idyllischen Landschaft. Zusammenfassung. Vernunftorientiertes Handeln kann die Probleme der Menschen nach Ansicht der Klassiker nicht hinreichend beantworten (siehe Die Leiden des jungen Werthers von Goethe). Helena eilt nach Sparta, wird dort von Mephisto empfangen, der sich als Phorkyas ausgibt und ihr mitteilt, dass Menelaos vorhabe, sie zu opfern. Sie sind an dieser Stelle nicht an jeder Stelle als einzelne Zitate ausgewiesen. In dieser Zeit hat sich das Werk stilistisch und inhaltlich gewandelt. Eines Tages klettert er auf einen Felsen und stürzt in den Abgrund. Die Weimarer Klassik setzt sich mit den Folgen der Französischen Revolution und der Aufklärung auseinander. Beitrag zur »Zueignung« auf dieser Seite). Mit 16 Jahren zog Goethe aufgrund des Jura-Studiums, dass er auf Wunsch seines Vaters aufnahm, nach Leipzig. Der Tragödie erster Teil. Mephisto rät Faust, diese Gelegenheit zu nutzen und für den Kaiser in den Krieg zu ziehen. Wolfgang von Goethe wurde als eins von sieben Kindern einer wohlhabenden und gebildeten Familie in Frankfurt geboren. Nur ihr Schleier bleibt Faust erhalten. Zweyter Theil“ in der Cotta'schen Buchhandlung. Auf wahrhaft eignem Grund und Boden stehn. Damit soll es dem Kaiser ermöglicht werden, die Staatsfinanzen zu sanieren. Sowohl sein Entschluss zum Freitod als auch das Schuldigwerden am Schicksal Gretchens lässt Faust Konflikte mit der kleinen Welt durchleben. Faust II verkörpert die Fortsetzung von Goethes Faust I und stellt inhaltlich weitere Entwicklungen der aus dem ersten Teil bekannten Hauptfigur in den Vordergrund. Im Gegensatz zum ersten Teil, der sich ausschließlich mit dem Innenleben und der gequälten Seel… Der Wissenschaftler Dr. Heinrich Faust begibt sich im zweiten Teil der Faust-Tragödie mit seinem Begleiter Mephistopheles in die „große Welt“. Der zweite Teil des Faust setzt im 1. 1786 begibt sich aufgrund der zunehmenden Belastungen durch seine beruflichen Verpflichtungen auf eine Erholungsreise nach Italien, wo er sich als Maler ausgibt und sich mit Malerei und Bildhauerei beschäftigt. Am Kaiserhof erfindet der als Hofnarr verkleidete Mephistopheles das Papiergeld und hilft dem Kaiser so aus seinen Geldnöten. Aufklärung, Sturm und Drang sowie die Klassik und die Romantik hinterließen ihre Spuren im Drama. diesem Sinne bin ich ganz ergeben,Das ist der Weisheit letzter Schluß:Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben,Der täglich sie erobern muß.Und so verbringt, umrungen von Gefahr,Hier Kindheit, Mann und Greis sein tüchtig Jahr.Solch ein Gewimmel möcht' ich sehn,Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.Zum Augenblicke dürft' ich sagen:Verweile doch, du bist so schön!Es kann die Spur von meinen ErdentagenNicht in Äonen untergehn. Zwar hatte GOETHE mit seinem Mitarbeiter FRIEDRICH WILHELM RIEMER (1774–1845) bereits 1808 über eine Fortsetzung des „Faust“ gesprochen, jedoch wurden zunächst andere Projekte vollendet. Erst im 20. Faust I: Vorspiel auf dem Theater (V.33-242) Faust I: Prolog im Himmel (V.243-353) Faust I: Nacht (V. 354-417) Beispiel einer Interpretation zum Faust Anmerkungen zu Goethes Faust Fragen und Antworten zum Faust. Desweiteren werden die sprachlichen Mittel und Ähnliches aufgeführt. Erst 1825 wird der „Faust“ nach langer Zeit wieder in GOETHEs Tagebuch erwähnt. U. a. FRANK WEDEKINDs „Frühlings Erwachen. Inhalt: Faust landet im rauen Hochgebirge. Einige Jahre später ist Faust bei der Landgewinnung weit fortgeschritten. Der Tragödie erster Teil“ aus dem Jahr 1808. Als er seine Promotion ablegt eröffnet Goethe eine Anwaltskanzlei und beginnt ein Praktikum am Reichskammergericht in Wezlar, zugleich wendet er sich der Dichtkunst zu. Goethes Meisterwerk. Dieser ist begeistert und hat nun die Idee, für den höfischen Maskenzug die Geister der griechischen Figuren Paris und Helena herbeizubeschwören. Die Szene verändert sich, aus dem mittelalterlichen Gemäuer wird ein antiker Hain. Zur Unterstützung versammeln sich weitere Teufel um den toten Faust. Die Szene Kerker spielt am Ende von Faust 1. C) Soziales und politisches Leben Kaiserliche Pfalz. 1806 veröffentlicht Goethe Faust I. Nach dem Tod von Schiller richtet sich die Aufmerksamkeit Goethes mehr auf die Romantik und sich mit dem Mittelalter und Folklore zu beschäftigen. hermeneúein: aussagen, auslegen, erklären) befasst sich mit dem schriftlichen Text. Diesen bittet der künstliche Mensch, ihm eine seiner Gestalten zu leihen. Vorbereitung: Fausts Genesung: Anmutige Gegend. Von Mephisto, der sich als Hofnarr des Kaisers darstellt, wird Faust zum Kaiserhof gebracht. Ab 1816 zieht sich Goethe aus dem gesellschaftlichen Leben von Weimar zurück. Wegen eines Blutsturzes unterbrach Goethe sein Studium 1768 und kurierte seine langwierige Krankheit in seiner Heimatstadt Frankfurt aus. Im Unterschied zum ersten Teil steht nicht mehr das Seelen- und Gefühlsleben des einzelnen Menschen im Mittelpunkt, sondern die Person Faust entwickelt sich stetig weiter, wird zum sozial und geschichtlich handelnden Unternehmer, scheitert auch in dieser Rolle und vollendet sich in der politischen Vision … Seine Inspiratoren sind nun Achim von Arnim und Clemens Brentano. Im Maskenzug umgeben mythologische und allegorische Figuren die Szenerie. Mephistopheles unterbricht ihn und verweist ihn auf die Schönheit der irdischen Dinge. (alle Zitate aus Faust II, vgl. Während einer gefährlichen Schlacht beschwört Mephisto eine Überschwemmung herbei. Es ist die Fortsetzung von "Faust", welches im Jahr 1805 veröffentlicht wurde. Da der Vater keine beruflichen Pflichten zu erfüllen hatte, unterrichtete er seinen Sohn. Interpretationen und Analysen nach Literatur-Epochen geordnet, Interpretationen und Analysen nach Autoren geordnet, Interpretationen und Analysen nach Titeln geordnet, Interpretationen und Analysen nach Themen geordnet. Eine Tragödie von Goethe. In diesem Artikel erhältst du deine Zusammenfassung der Szene „Kerker“ aus Johann Wolfgang von Goethes Meisterwerk „Faust. In der Szene „Grosser Vorhof des Palasts“ des 5. Eigentlich fehlt hier noch ein dritter Teil des ,Faust'. Die Aufführung dauerte einundzwanzig Stunden, wobei der Anteil allein von „Faust II“ bei vierzehn Stunden lag. Als sich dieser in die Wellen stürzt, zerschellt das Reagenzglas, das ihn umgibt, und der künstliche Mensch stirbt. Er glaubt, der Mensch sei mit Genuss zu verführen. Anaxagora meint, dass das Leben im Feuer entsteht. Vor dem Palast des Menelaos in Sparta gelingt es Faust, Helena zum Leben zu erwecken. Fausts Erlösung erscheint als der Entwurf eines Glaubens an die unbedingte Liebe Gottes zu den Menschen.